Bombendrohung: Sekundarschule in Extertal geräumt

69
Symbolbild. Foto: Pixabay

Extertal. Eine Bombendrohung wurde der Polizei am Montagmorgen, 15. April, gegen 9.15 Uhr an der Sekundarschule Nordlippe am Hackemackweg gemeldet. In dem daraus resultierenden Einsatz wurden zahlreiche Kräfte entsandt.

-Anzeige-

Nach einer ersten Prüfung des Bedrohungsschreibens ordnete die Polizei an, dass alle 450 Schüler und das Kollegium das Gebäude verlassen sollten. Zur Betreuung der Schüler wurden Seelsorger hinzugezogen. Es gab nach derzeitigem Stand keine Verletzten, alle Personen sind wohlauf.

Die Schüler wurden betreut, bis sie ihren Heimweg antreten konnten. Die Polizei durchsuchte das Schulgebäude anschließend mit Sprengstoffspürhunden, konnte jedoch keine verdächtigen Gegenstände finden. Die genauen Hintergründe und Umstände der Bombendrohung sind noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen der Polizei. Am Abend gegen 18 Uhr soll entschieden werden, ob der Schulbetrieb am nächsten Tag wieder aufgenommen werden kann. Hinweise zu dem Täter oder der Täterin können an das Kriminalkommissariat 2 unter 05231/6090 gerichtet werden. (lwz/Polizei Lippe)