Fußgängerin in Bielefeld mit Messer bedroht: Täter mit ausländischem Erscheinungsbild

11
Symbolbild. Foto: Adobe Stock

Bielefeld. Die Polizei sucht einen Radfahrer, der am Dienstagmittag, 23. April, an der Altenhagener Straße einen Hund leicht angefahren und eine Fußgängerin bedroht haben soll.

-Anzeige-

Nach der Aussage der 41-jährigen Bielefelderin war sie gegen 12.50 Uhr mit ihren Hunden an der Altenhagener Straße auf dem rechten Rad- und Fußweg unterwegs. Von hinten näherte sich ihr unbemerkt ein unbekannter Mann auf seinem Fahrrad. Im Vorbeifahren touchierte er einen Hund, der aber nicht verletzt wurde. Die Fußgängerin empfahl dem Mann, die Fahrradklingel zu benutzen, damit sie die Hunde zur Seite nehmen könne.

Daraufhin habe der Radfahrer gestoppt, ein Messer hervorgeholt und die Frau damit bedroht. Seine Drohung unterstrich er mit Worten. Danach setzte er seinen Weg in Richtung Heepen fort.

Die Fußgängerin beschrieb den Tatverdächtigen:

Der Mann war circa 25 bis 30 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er habe ein ausländisches Erscheinungsbild und sprach mit einem Akzent. Er hatte dunkle kurze Haare, einen Drei-Tage-Bart und trug eine schwarze Jacke. Sein Fahrrad war dunkelgrün.

Die Polizei erinnert alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer an die gegenseitige Rücksichtnahme. Besondere Vorsicht ist bei der Vorbeifahrt an Tieren ebenso geboten, wie beim Ausführen von Tieren im öffentlichen Verkehrsraum. (lwz/Polizei Bielefeld)