Überfall auf Seniorin in Bielefeld: Neue Hinweise zur Öffentlichkeitsfahndung

10
Symbolfoto: Adobe Stock

Bielefeld. Wie bereits berichtet, überfielen drei junge Männer am Donnerstag, 11. April, eine Seniorin in ihrer Wohnung an der Horstkotterheide und raubten ihr Geld und Wertgegenstände. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Phantombild des LKA Nordrhein-Westfalen im Fahndungsportal der Polizei.

-Anzeige-

Am Donnerstagnachmittag sollen die drei jungen Männer gegen 16.45 Uhr gewaltsam in das Haus eingedrungen sein und die Seniorin gefesselt haben. Während ein Tatverdächtiger bei der Frau blieb, sollen die beiden Komplizen in dem Haus Beute eingesammelt haben.

Ein Täter soll die Seniorin mit einem Messer bedroht und mehr Geld gefordert haben. Als sie versicherte, kein weiteres Geld im Haus zu haben, verschwand das Trio mit der Beute. In einem dunklen Pkw flüchteten die Räuber mit überhöhter Geschwindigkeit vom Tatort.

Die Beschreibung dieser Tatverdächtigen:

Der jüngste und auf dem Phantombild gezeigte Tatverdächtige ist männlich, zwischen 15 und 17 Jahre alt sowie zwischen 1,50 Meter und 1,60 Meter groß. Seine Statur ist untersetzt und er hat dunkle Haare. Er trug ein helles Sweatshirt, eine dunkle Hose und jeansfarbene Stoffschuhe.

Ein Mittäter ist männlich zwischen 1,60 Meter und 1,70 Meter groß und hat eine hagere Statur sowie dunkle Haare und dunkle Augen. Markant sind seine stark ausgeprägten dunklen Augenränder. Er trug dunkle Bekleidung.

Ein weiterer männlicher Komplize ist zwischen 1,75 Meter und 1,85 Meter groß und hat eine kräftige Statur. Seine Haare waren kurz rasiert und blond. Er trug ein hell-beigefarbenes Sweatshirt und eine dunkle Hose. Er sprach mit osteuropäischem Akzent.

Das Ermittlerteam bittet auch um Hinweise zu einem Einbruch in das Wohnhaus der Seniorin am Dienstag, 16. Januar. Zwei Einbrecher sollen gewaltsam am frühen Morgen in das Haus eingedrungen sein und sich auf die Suche nach Wertgegenständen begeben haben. Mit ihrer Beute verschwanden die Unbekannten in einem Pkw vom Tatort.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen könnte ein Zusammenhang zwischen den beiden Taten bestehen. Die Polizei bittet um Hinweise an:

Polizeipräsidium Bielefeld / Kriminalkommissariat 13 / 0521/5450 (lwz/Polizei Bielefeld)