Fußball-EM 2024: Cristiano Ronaldo trainiert in Gütersloh

1196
Cristiano Ronaldo im Zweikampf mit Luka Modrić während eines Länderspiels zwischen Portugal und Kroatien im Jahr 2023. Foto: Fanny Schertzer/Wikimedia

Gütersloh. Exakt 18 Jahre nachdem die portugiesische Nationalmannschaft während der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 zum ersten Mal den heiligen Gütersloher Rasen des Heidewaldstadions betreten hatte, kehren die Ballzauberer um Megastar Cristiano Ronaldo zurück in die Dalkestadt.

-Anzeige-

Im Rahmen seines Aufenthalts in der Marienfelder Klosterpforte, wo sich das portugiesische EM-Quartier befinden wird, bestreitet der Europameister von 2016 auch ein öffentliches Training im Gütersloher Heidewaldstation.

Dieses findet am Eröffnungstag der EM am Freitag, 14. Juni, um 18 Uhr statt. Bei der 60- bis 90-minütigen Einheit können Fans kostenlos dabei sein. Das Kontingent von knapp 6000 Karten, das die Stadt Gütersloh durch die UEFA zur Verfügung gestellt bekommt, wird voraussichtlich Ende Mai an Interessierte ausgegeben.

Dafür wird es eine Aktion am Heidewaldstadion geben, bei der pro Person maximal vier Tickets ausgegeben werden. Der genaue Tag und die Uhrzeit werden in Kürze durch die Stadt Gütersloh bekannt gegeben. Organisiert wird dieses Ereignis vom Fachbereich Sport der Stadt Gütersloh mit Unterstützung des FC Gütersloh.

Am Freitag, 3. Mai, besichtigten Vertreter des portugiesischen Fußball-Nationalverbands mit CEO Luis Sobral, Teammanager Carlos Godinho und dem Sportlichen Leiter Daniel Ribeiro an der Spitze das Heidewaldstadion ausführlich, begleitet unter anderem durch Vertreter der Stadt Gütersloh, der EURO 2024 GmbH, des FC Gütersloh sowie der Polizei. Am Ende war bei allen die Vorfreude auf das öffentliche Training in sechs Wochen spürbar.

„Es ist uns eine Ehre und große Freude, dass die portugiesische Nationalmannschaft ihr öffentliches Training bei uns im Heidewald abhält“, erklärte Henning Matthes, Erster Beigeordneter der Stadt Gütersloh und Dezernent für Sport, in einer Pressemitteilung.

„Toll, dass mehrere tausend Gütersloher Fußball-Fans so die Möglichkeit haben werden, diese Top-Sportler einmal ziemlich nah zu erleben“, ergänzte er. Das erste Gruppenspiel bestreitet Portugal vier Tage später in Leipzig gegen Tschechien. (lwz)