Psychischer Ausnahmezustand in Nienburg: 15-Jähriger eskaliert

23
Symbolfoto: Adobe Stock

Nienburg. Zu einer Bedrohungslage kam es heute Vormittag, 8. Mai, um 8.18 Uhr an der Birkenstraße in Lindhorst zu einer Bedrohungslage.

-Anzeige-

Ein 15-Jähriger randalierte in einem augenscheinlich psychischen Ausnahmezustand in der Wohnung der Mutter herum.

Beim Eintreffen von Rettungsdienst und Polizei konnte der 15-Jährige am Fenster stehend, unter Anderem mit einem Messer in der Hand, angetroffen werden. Zudem warf er Flaschen und Böller auf die eingesetzten Kräfte. Dabei wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt.

Durch den Einsatz mehrerer Streifenwagen vor Ort konnte die Situation zunächst statisch gehalten werden.

Mithilfe der Mutter konnte ein Beamter den Jugendlichen zur Aufgabe überreden, sodass dieser unbewaffnet vor dem Wohnhaus festgenommen werden konnte.

Der Beschuldigte wurde anschließend in ärztliche Obhut übergeben.

Gegen ihn wird aufgrund verschiedener Straftaten und Ordnungswidrigkeiten ermittelt. (lwz/Polizei Nienburg/Schaumburg)