Detmold: Bauarbeiten an der Heidenoldendorfer Straße

326
Symbolbild. Foto: Pixabay

Detmold. Voraussichtlich am Montag, 3. Juni, beginnen die Umbauarbeiten an der Heidenoldendorfer Straße in Detmold. Die Baustelle erstreckt sich von der Kreuzung Klingenbergstraße bis zur Einmündung Elisabethstraße.

-Anzeige-

Die Maßnahmen umfassen umfangreiche Straßen- und Kanalbauarbeiten sowie Erneuerungen und Umlegungen von Versorgungsleitungen. Die Arbeiten werden voraussichtlich 29 Monate dauern und in mehrere Abschnitte unterteilt.

Der erste Abschnitt beginnt mit dem Umbau von der Zufahrt zur Gustav-Heinemann-Schule bis zur Einmündung der Sprottauer Straße. In diesem Bereich wird die Heidenoldendorfer Straße halbseitig gesperrt, wobei die Fahrtrichtung stadtauswärts für den Verkehr offen bleibt.

Zu Beginn der Sommerferien wird die Kreuzung Heidenoldendorfer Straße/Klingenbergstraße gesperrt. Der Umbau der Kreuzung soll während der Ferien erfolgen. Die übrigen Bauabschnitte in Richtung Innenstadt schließen sich an.

Der Zugang der Anlieger zu ihren Grundstücken sowie die Erreichbarkeit für Feuerwehr und Rettungskräfte werden ständig gewährleistet. Umleitungsstrecken werden ausgewiesen, um den Verkehr zu lenken. Radfahrer und Fußgänger werden separat umgeleitet. Ortskundige Autofahrer werden gebeten, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren.

Aus südlicher Richtung ist das Stadtzentrum oder das Gewerbegebiet Klingenbergstraße über die B 239 (Nordring) über Remmighausen zu erreichen. Der Verkehr aus westlicher Richtung (Pivitsheide/Heidenoldendorf) wird über die Orbker Straße und die Bielefelder Straße/Sprottauer Straße umgeleitet.

Die Bushaltestellen im Baubereich werden auf andere Haltestellen verlegt. Die Haltestelle „Brauenbruch“ kann während der Baumaßnahme nicht angefahren werden. An der Sprottauer Straße wird eine Ersatzhaltestelle im Bereich der Einmündung der Bachstraße eingerichtet.

Weitere Informationen finden sich direkt an den Haltestellen und auf der Webseite der Stadtverkehr Detmold GmbH. Für weitere Fragen steht Dirk Dresmann unter der Telefonnummer 05231/977478 zur Verfügung.