Zeitreise durchs Landesmuseum: Drittes Comic-Abenteuer veröffentlicht

22
Präsentieren das neue Comic-Abenteuer: (von links) Sabine Bobe-Kleinwegener (Lippische Museumsgesellschaft), Jörg Düning-Gast (Verbandsvorsteher Landesverbandes Lippe), Dr. Michael Zelle (Leiter Lippisches Landesmuseum), André Sedlaczek (Cartoonist), Christian Thielmann (Autor Story Comic) und Mario Rakuša (Ideengeber/Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Lippisches Landesmuseum). Foto: Andreas Leber

Detmold. Unlängst wurde im 2022 eröffneten Ausstellungsbereich des Lippischen Landesmuseums über die Steinzeit, der sehnlichst erwartete dritte Teil der beliebten Abenteuerserie für kleine und jüngere Museumsbesucher präsentiert.

-Anzeige-

Zu den Anwesenden gehörten natürlich der Detmolder Cartoonist und Comic-Zeichner André Sedlaczek sowie Christian Thielmann, der für die spannende und humorvolle Geschichte verantwortlich ist. Mario Rakuša, der im Lippischen Landesmuseum für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, lernte Sedlaczek 2018 durch einen Zufall während einer Busfahrt kennen.

Aus einem Gespräch entwickelte sich mehr, und so wurde Rakuša zum Ideen- und Impulsgeber. Ein weiterer glücklicher Zufall führte dazu, dass Christian Thielmann, der von Köln nach Detmold umgezogen war, hinzukam. Nach einem ersten gemeinsamen Besuch im Landesmuseum entstand die Idee für den Comic.

Zu Beginn stand ein Geist als Hauptfigur im Dialog mit seiner Ente, und da im Museum eine echte Mumie zu finden ist, entstand daraus die lebhafte, neugierige kleine Mumie. Eine große Uhr im Museum inspirierte zur Idee einer Zeitmaschine, und so begannen sie 2018 ihre erste Comic-Zeitreise unter dem Titel: „Die Nacht der Lippischen Rose“. Von Anfang an war klar, dass es sich um ein einzigartiges und unterhaltsames Comic-Abenteuer handeln würde, das zugleich sehr authentisch sein und als eine Art Museumsführer mit Abenteuergeschichte dienen sollte.

Die Serie zielt darauf ab, jüngere Besucher ins Lippische Landesmuseum zu locken und bietet gleichzeitig eine Gelegenheit für Eltern, Großeltern sowie Kinder und Enkel, gemeinsam die Geschichte der Region auf einzigartige Weise zu erkunden. Der zweite Band, der 2020 erschien und den Titel „Lippe in Gefahr! Als Fürstin Pauline Napoleon besuchte“ trägt, widmet sich der lippischen Geschichte und ist eine liebevolle Hommage an Fürstin Pauline zur Lippe.

Das dritte Abenteuer beginnt

Nun ist es wieder soweit: Der dritte Auftritt der lebhaften kleinen Mumie und ihrer treuen, etwas ängstlichen und stets hungrigen Ente ist frisch gedruckt erschienen. In einer Auflage von 500 Exemplaren und mit farbenfrohen, im Comicstil gehaltenen Illustrationen hat der Detmolder Cartoonist André Sedlaczek erneut ein spannendes Abenteuer geschaffen, das die beiden Helden auf eine Zeitreise an das Ende der lippischen Steinzeit mitnimmt.

André Sedlaczek ist den Lippern unter anderem durch seine Comicstrips „Die Hermanns“ bekannt, die die Eigenarten der Lipper humorvoll darstellen. Sowohl Jörg Düning-Gast, Verbandsvorsteher des Landesverbandes Lippe, als auch Dr. Michael Zelle, Leiter des Lippischen Landesmuseums in Detmold, äußerten sich begeistert über das dritte Abenteuer.

Lob von allen Seiten

Man könne sich nicht entscheiden, was besser sei: die Geschichte oder die großartigen Cartoons. Es sei erneut ein spannendes Gesamtpaket. Das Comic-Format funktioniere jedoch nur in Verbindung mit der humorvollen Geschichte des renommierten Autors Christian Tielmann. Er habe die historische Umbruchzeit der Steinzeit als faszinierenden Handlungsort erkannt.

Thielmann hob hervor: „Das Ende der Steinzeit und der Übergang zur Jungsteinzeit kennzeichneten einen bedeutenden Wandel für die Menschheit. Es war ein ausgedehnter Prozess, in dem es noch Jäger und Sammler gab, während gleichzeitig andere bereits mit dem Bau von Häusern, der Domestizierung von Tieren und dem Anbau von Getreide begannen. Diese packende Ära ermöglichte es mir, eine unterhaltsame und faktenreiche Geschichte zu verfassen.“

Unterstützt wird die Comic-Reihe von der Lippischen Museumsgesellschaft e.V., die bereits seit mehr als 75 Jahren besteht. „Als Förderverein des Lippischen Landesmuseums haben wir gerne einen finanziellen Zuschuss von 3.000 Euro für diesen Band bereitgestellt“, betonte Sabine Bobe-Kleinwegener.

„Dieses großartige Buchprojekt verdient definitiv Unterstützung“, fügte sie hinzu. Sie freue sich bereits auf den vierten Band der Serie. Sedlaczek und Tielmann zeigten sich darüber natürlich überaus erfreut, da bereits Ideen für weitere Bände existierten.

Erhältlich ist das Comic-Buch im Museums-Shop für 4,99 Euro, es umfasst 32 Seiten und ist unter der ISBN 978-3-942537-11-7 geführt.