Prozess gegen rechten YouTuber Tim Kellner: Kundgebungen in Detmold bleiben friedlich

73
Symbolbild. Foto: Adobe Stock

Detmold. Am Landgericht Detmold fand am Mittwochvormittag, 5. Juni, die Gerichtsverhandlung gegen den rechten YouTuber Tim Kellner statt. In deren Zusammenhang gab es zudem vier fristgerecht angezeigte Versammlungen im Innenstadtbereich.

-Anzeige-

Bei einer Versammlung im Kaiser-Wilhelm-Park fanden sich etwa 120 Teilnehmer ein. Auf der Heinrich-Drake-Straße trafen sich in der Spitze rund 115 Teilnehmer. Eine weitere Versammlung fand mit circa 40 Teilnehmern in der Spitze an der Bruchstraße statt.

In der Mittagszeit fuhr in Form einer weiteren Versammlung ein Lautsprecher-Wagen mit vier Teilnehmern durch die Innenstadt. Lautstark machten die verschiedenen Versammlungen ihre jeweiligen Anliegen deutlich. Die Gerichtsverhandlung endete um 13.30 Uhr. Die letzte Versammlung wurde gegen 14.45 Uhr beendet.

Die Polizei begleitete die Versammlungen mit starken Kräften und sorgte in Abstimmung mit der Stadt Detmold für die nötigen Verkehrsmaßnahmen, um die Sicherheit von Teilnehmern und Dritten zu schützen. Parallel gewährleistete die Polizei in enger Abstimmung mit der Justiz einen reibungslosen Ablauf der Gerichtsverhandlung.

Alle vier Versammlungen verliefen friedlich und störungsfrei. Bis zum Nachmittag kam es rund um das Landgericht an der Paulinenstraße zu Verkehrsbehinderungen. (lwz/Polizei Lippe)