Hinter den Kulissen: LWZ-Leserinnen treffen Frieda Braun

61
Ein besonderes Erlebnis für Carola Müller aus Blomberg (links) und ihre Freundin Gudrun Brinkmann aus Dörentrup (rechts): Sie hatten nicht nur beim Preisausschreiben der LIPPISCHEN WOCHENZEITUNG Freikarten gewonnen, sondern durften hinter der Bühne mit Darstellerin Karin Berkenkopf (Mitte) mit einem Glas Sekt anstoßen und ein ganz privates Gespräch führen. Foto: Robert Pairan

Detmold. Frieda Braun, die aus dem Fernsehen bekannte Hausfrau aus dem Sauerland, gastierte in der ausverkauften Stadthalle Detmold. Ein besonderes Erlebnis für die LWZ-Leserinnen Carola Müller aus Blomberg und ihre Freundin Gudrun Brinkmann aus Dörentrup.

Sie hatten nicht nur beim Preisausschreiben der LIPPISCHEN WOCHENZEITUNG Freikarten gewonnen, sondern durften hinter der Bühne mit Darstellerin Karin Berkenkopf bei einem Meet and Greet mit einem Glas Sekt anstoßen und ein ganz privates Gespräch führen.

Detmold lacht: Frieda Braun in Bestform. Foto: Robert Pairan

Draußen auf der Bühne unterhielt Berkenkopf als Frieda Braun die Zuschauer mit den typischen Szenen aus den Leben, bei denen sich viele Besucher vielleicht auch selbst wiedererkannt haben. Über zwei Stunden sorgte sie für Lacher ohne Ende, weil sie einfach genau hingesehen hatte.

Aber ob die gemeinsam mit dem Publikum spontan erarbeitete These zur Wiedergeburt, „Die Langenser sind alles Detmolder, die im früheren Leben bei Obi Batterien geklaut haben“, einer Überprüfung tatsächlich standhalten werden kann, ist eher fraglich. Als sicher gilt aber, dass Ehemänner genetisch in der Lage sind, über im Weg liegende Müllsäcke hinwegzusteigen, ohne sie zu sehen.

Frieda Braun erheitert das Detmolder Publikum. Foto: Robert Parain

Wer es diesmal verpasst hat, bekommt noch eine Chance: Im kommenden Jahr ist Frieda Braun am 1. April 2025 mit ihrem neuen Programm zu Gast in der Detmolder Stadthalle.


Frieda hat noch eine Botschaft an alle Lipper: