„Erdherz Summit 2023“ mit 22 Sprechern aus Horn-Bad Meinberg

275
Das Ehepaar Anika und Benjamin Schwering lieferte die Idee für das „Erdherz Summit 2023“. Foto: Mattern

Horn-Bad Meinberg. In Horn-Bad Meinberg findet erstmalig ein Summit statt. 22 Sprecher aus verschiedenen Ortsteilen der Stadt erzählen in Einzelinterviews vor der Kamera über ihren individuellen Herzensweg, was sie im Leben wirklich gerne machen und was sie dabei erfüllt.

-Anzeige-

Diese Interviews können nun bald online wie auf einer mehrtägigen Konferenz angeschaut werden. Die Idee dazu hatten das Bad Meinberger Paar Anika und Benjamin Schwering.

Die erste Begegnung im Yoga Vidya

Das Paar aus dem Ruhrgebiet lernte sich im September 2017 bei einer Yoga-Lehrer-Ausbildung im Yoga Vidya in Bad Meinberg kennen: „Wir haben uns gesehen und gefunden“, erinnert sich der heute 39-jährige Wirtschaftsinformatiker an die erste Begegnung mit seiner heutigen Frau zurück.

Als Unternehmensberater war er zu dieser Zeit in verschiedenen Positionen in ganz Europa unterwegs. Doch, dass Verdienst und Ansehen nicht alles ist, lernte der Oberhausener schon 2012, als seine Doktorarbeit in München in ihm zunehmend eine innere Leere erzeugte und ihn in eine Sinnkrise stürzte.

Er zog die berufliche Reißleine und kehrte zurück nach Münster, wo er einst sein Studium absolvierte. Dort inspirierte ihn zunehmend das Thema des Orakels mit dem Tarot. Er war fasziniert von dem zufallsorientierten Wissen, welches ihm ein Gegenstück zu seinem bisherigen verstandesorientierten Weg in der Wissenschaft offenbarte.

Die Karten wiesen ihm den Weg in eine erfolgreiche Karriere und eröffneten ihm gleichzeitig den Zugang zur Spiritualität. 2017 folgte schließlich der Weg nach Bad Meinberg und damit zu seiner heutigen Frau Anika.

Die 33-jährige Bochumerin wusste bereits nach ihrem Abitur, dass sie Menschen begegnen und zusammenführen möchte, doch konnte sie sich daraus kein Berufsbild reimen. Stattdessen durchlief sie eine Ausbildung zur Gymnastiklehrerin und entschied sich anschließend für ein Studium zur Physiotherapeutin.

Bei einem Praktikum 2016 in Graz kam sie dann in Kontakt mit dem Yoga und das gefiel ihr auf Anhieb so sehr, dass sie sich im Anschluss ebenfalls für die Yoga-Lehrer-Ausbildung in Bad Meinberg entschied.

Doch anders als bei ihrem Mann kam sie zunächst mit starken Widerständen in Kontakt und war verunsichert über die spirituellen Inhalte wie das gemeinsame Meditieren, dem Dienst an der Gemeinschaft oder das Singen von „Om Namo Narayana“ für den Weltfrieden.

Sie hatte zuvor kaum Berührungspunkte mit Spiritualität im Leben, wollte etwas über die Körperübungen lernen und empfand die vermittelten Elemente um das körperliche Yoga herum zunächst als suspekt: „Ich glaube, wenn Benjamin damals nicht gewesen wäre, hätte ich die Ausbildung schnell wieder abgebrochen. Doch er schaffte es, mir die Berührungsängste zu nehmen.“

Die vierwöchige Intensiv-Ausbildung führte die beiden als Paar zusammen und zunächst wieder zurück ins Ruhrgebiet. Als sich dann 2020 der erste Nachwuchs ankündigte, entstand die Frage: Wo wollen wir uns als Familie gemeinsam unser Leben aufbauen?

Die anstehende Geburt ihres Sohnes Janus brachte einen Umbruch mit sich und damit die Erkenntnis: „Wir müssen unseren eigenen Weg gehen, und zwar in einer Umgebung, wo wir uns wohlfühlen“, gab Benjamin damals die neue Richtung vor.

Und genau das veranlasste sie zu einem Wohnortwechsel an den Ort ihrer ersten Begegnung, in ihre heutige Wahlheimat: Bad Meinberg. „Bad Meinberg hat eine tolle Gemeinschaft mit so vielen herzlichen und interessanten Menschen, wie man sie kaum woanders in einer solchen Dichte findet“, gibt Anika entschieden als einer ihrer Beweggründe zum Wohnortwechsel an.

Horn –Bad Meinberg – Eine Stadt mit inspirierender Vielfalt

 Die Idee zum Summit entstand im Herbst 2022. Die erlebte Gemeinschaft im Ort, die vielen Talente und die große Vielfalt der Menschen, die ihren Herzensweg voller Erfüllung gehen, entkeimten in ihnen die Idee ein Summit unter dem Namen „Erdherz Summit 2023“ zu veranstalten.

Benjamin Schwering hatte bereits kurz zuvor seinen Job gekündigt: „Ich habe gefühlt, da kommt etwas Neues. Als dann die Idee mit dem Summit entstand, wurde uns klar, das ist jetzt unser gemeinsamer Herzensweg als Familie.“

Durch ihre mitgebrachten Fähigkeiten war auch klar, dass die beiden alles selbst machen werden. Benjamin nahm seine berufliche Expertise aus der IT-Beratung und für das Filmen und Bearbeiten der Videos. Anika konnte ihr Interesse an Menschen nun richtig ausleben, in der Rolle der Interviewerin.

Aus einer Handvoll Leute auf dem Zettel wurden im Laufe der Monate 22 Sprecher aus verschiedenen Ortsteilen der Stadt, eine Sprecherin davon wohnhaft in Blomberg, mit ebenfalls Verbindung zu Horn-Bad Meinberg.

Die Herzenswege der Teilnehmer sind unterschiedlich, doch sie eint der Entschluss, ihren individuellen Weg zu gehen. Die Zuschauer können in sinnerfüllte Lebenswege, unkonventionelle Lebensmodelle und Erfolgsgeschichten eintauchen. So umfassen die Themengebiete der interviewten Teilnehmer unter anderem Yoga, Musik, Kochen, Artgerechtes Imkern, Schreiben, Freie Bildung, Nachhaltigkeit und Spiritualität.

Für fast alle Sprecher ist es die erste Teilnahme an einem Summit überhaupt. Nun ist alles fertig und die Ausstrahlung erfolgt in Kürze.

Das Ehepaar Schwering schaut daher voller Vorfreude und Dankbarkeit für diese tiefe Reise voller Inspiration und Hingabe auf die Dreharbeiten zurück: „Es hat eine Menge Spaß gemacht und wir haben vieles gelernt, vor allen Dingen aber, dass wir nun unter dem Namen ‚Erdherz‘ einen gemeinsamen Weg als Familie gefunden haben, auf dessen Reise sicherlich weitere Herzensprojekte folgen werden.“

Wie kann man die Interviews anschauen?

Das Summit findet von Mittwoch, 29. März, bis Freitag, 2. April, statt und ist kostenlos. Über diese fünf Tage sind jeweils vier bis fünf Interviews für 24 Stunden online verfügbar und können ausschließlich in diesem Zeitraum angesehen werden.

Wer darüber hinaus einen unbegrenzten Zugang haben möchte, kann das Summit käuflich erwerben und profitiert zusätzlich von diversem Bonusmaterial (Musik, Vorträge und vieles mehr).

Die Anmeldung für beide Varianten ist hier oder über den QR-Code zu finden.


Programm

Mittwoch, 29. März

  • Sukadev Bretz (Bad Meinberg)
  • Britta Keil-Biegel und Kilian Keil (Wilberg)
  • Christian Schnell (Leopoldstal)
  • Guido Brockmeyer (Bad Meinberg)
  • Sabine Schwirz (Bad Meinberg)

Donnerstag, 30. März

  • Benjamin Schwering (Bad Meinberg)
  • Jessica Nickler (Belle)
  • Jürgen Wade (Holzhausen-Externsteine)
  • Justyna Okraska (Bad Meinberg)

Freitag, 31. März

  • Janavallabha Wloka (Bad Meinberg)
  • Anja Zirngibl (Bad Meinberg)
  • Sebastian von Sauter (Horn)
  • Anne Mattern (Leopoldstal)
  • Karin Mathey (Holzhausen-Externsteine)

Samstag, 1. April

  • Dennis Mattern (Leopoldstal)
  • Christoph Harrach (Bad Meinberg)
  • Aleah Gandharvika (Blomberg-Wellentrup)
  • Sabine Steenbuck (Bad Meinberg)

Sonntag, 2. April

  • Kristina Schirawski (Bad Meinberg)
  • Ina Pavel (Bad Meinberg)
  • Vicara Shakti Müller (Holzhausen-Externsteine)
  • Anuragini Beital (Bad Meinberg)