Comeback nach vier Jahren Pause: Weihnachtsmarkt am Sportplatz im Diestelbruch

155
600 Besucher genossen 2019 den bislang letzten Diestelbrucher Weihnachtsmarkt. Foto: Unser Diestelbruch

Detmold-Diestelbruch. Wenn der köstliche Geruch von frischem Glühwein in die Nase steigt, ist es endlich wieder so weit: Nach vierjähriger Pause öffnet der Diestelbrucher Weihnachtsmarkt am Samstag, 9. Dezember, auf dem Sportplatz seine Tore und lädt zum gemütlichen Beisammensein ein.

-Anzeige-

Der Ursprung des Diestelbrucher Weihnachtsmarktes gehe bis in die 1990er-Jahre zurück, erzählt der ehemalige Vorsitzende des Vereins Unser Diestelbruch e.V., Gerhard Hansmeier. Damals seien die von der Strickgruppe des Ortes angefertigten Mützen, Schals und Socken in der Adventszeit bei einem Weihnachtsbasar verkauft und der Erlös an wohltätige Zwecke gespendet worden. Im Laufe der Zeit habe sich der Weihnachtsbasar zu einem Weihnachtsmarkt entwickelt.

„Nach einigen Jahren Pause öffnete der Diestelbrucher Weihnachtsmarkt am 29. und 30. November 2014 wieder seine Pforten“, erinnert sich Hansmeier. Im weihnachtlich hergerichteten und stimmungsvoll beleuchteten Park warteten Stände mit Kerzen, Honig, Floristik und Schmuck darauf, bestaunt zu werden. Nach einem Fackelzug sei der Markt mit Diestelbrucher Kindern, dem Weihnachtsmann und musikalischer Begleitung eröffnet worden.

Der Diestelbrucher Weihnachtsmarkt 2019 wurde von musikalischen Darbietungen abgerundet. Foto: Unser Diestelbruch

Zum bisher letzten Mal fand der Weihnachtsmarkt 2019 vor der Corona-Pandemie statt. 2022 wurde der Treffpunkt saniert, was die Veranstaltung erneut verhinderte. In diesem Jahr wird das Dorf somit erstmals nach vierjähriger Pause wieder auf dem Weihnachtsmarkt zusammenkommen – aufgrund des Umbaus des Parks jedoch nicht wie gewohnt am Treffpunkt.

Karl-Heinz Grebisz, der neue Vorsitzende von Unser Diestelbruch erklärt: „Dieses Jahr findet der Weihnachtsmarkt am Samstag, 9. Dezember, von 15 bis 22 Uhr am Sportplatz in Diestelbruch ab.“ Getragen werde die Veranstaltung von den Vereinen des Ortes und unterstützt durch den Nahkauf Diestelbruch. Der SC Diestelbruch-Mosebeck, der Förderverein und die Grundschule Diestelbruch, die Freiwillige Feuerwehr Diestelbruch und der Verein Unser Diestelbruch führen die Veranstaltung gemeinsam durch.

Circa 50 Helfer werden dafür sorgen, ein buntes Programm auf die Beine zu stellen. Nach der Eröffnung um 15 Uhr stehe das Weihnachtsbaumschmücken durch die Grundschulkinder auf dem Programm, bevor um 16.30 Uhr das nächste Highlight auf die jüngeren Besucher wartet: Der Weihnachtsmann stattet den Kindern einen Besuch ab und verteilt Süßigkeiten.

Grebisz führt weiter aus: „Anschließend werden wir den Weihnachtstreff, ein großes Lagerfeuer und das Beisammensein – dank der Überdachung des Sportplatzes glücklicherweise auch bei schlechtem Wetter – gemeinsam genießen.“ Für das leibliche Wohl sei ebenfalls gesorgt: Neben Bratwurst, Pommes und selbstgebackenen Waffeln, runden Kaltgetränke das gastronomische Angebot ab.

Natürlich dürfe auch der beliebte und selbst verfeinerte Glühwein nach bewährtem Rezept nicht fehlen. Aufgrund des geringen Platzes werde es in diesem Jahr ausnahmsweise jedoch keine weiteren Verkaufsstände geben. „2019 haben über die zwei Tage verteilt circa 600 Besucher die weihnachtliche Stimmung gemeinsam genossen. Wir haben schon von vielen Diestelbruchern gehört, dass sie sich sehr darüber freuen, dass der Weihnachtsmarkt nun sein Comeback feiert“, freut sich Grebisz.

Somit werden auch in diesem Jahr circa 300 Besucher erwartet. Der Weihnachtsmarkt sei ein wichtiger Bestandteil des Dorflebens, wie Grebisz erläutert: „Wir möchten, dass das Dorf zusammenkommt!“ Jeder sei froh, die gezwungene Enthaltsamkeit hinter sich lassen und wieder beisammen sein zu können.

„Die Leute haben das Zusammensein genossen, viele kamen sogar von außerhalb“, erinnert sich Grebisz an die vergangenen Weihnachtsmärkte. „Deswegen wollten wir, trotz des Umbaus des Parkes, den Weihnachtsmarkt dieses Jahr unbedingt stattfinden lassen – wenn auch nur für einen Tag“, erklärt der Vorsitzende.

Deshalb solle der Diestelbrucher Weihnachtsmarkt auch in den kommenden Jahren – dann wieder in vollem und größeren Umfang Anfang Dezember im Park am Treffpunkt – weiter stattfinden. (ak)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein