„Germany’s Next Topmodel“: Lydwine aus Lemgo und Marvin aus Bielefeld überzeugen Heidi Klum

209
Marvin aus Bielefeld kann Heidi Klum beim Casting überzeugen. Foto: Pro Sieben/Richard Hübner

Lemgo/Bielefeld. In der zweiten Folge von „Germany’s Next Topmodel“ (GNTM) war es soweit: Lydwine aus Lemgo und Marvin aus Bielefeld hatten ihren ersten großen Auftritt vor Heidi Klum – und der war von Erfolg gekrönt.

-Anzeige-

Zu Beginn der Folge wurde das in der vergangenen Woche begonnene Casting fortgesetzt.

Lydwine ist von ihrem Weiterkommen überwältigt

Bereits in der zweiten Gruppe durfte sich die Lemgoerin Lydwine auf dem Laufsteg vor Heidi beweisen und sich ihr, sowie den Zuschauern vorstellen. Nachdem sie unter anderem von ihrem Hobby, dem Tanzen, erzählt hatte, bat Heidi sie und die anderen vier Kandidatinnen zu einer spontanen Tanzeinlage.

Lydwine konnte die „Modelmama“ von sich überzeugen, denn bei der Entscheidung verkündete sie: „Lydwine ich finde dich ganz toll, ich würde dich gerne eine Runde weiter lassen.“ Die Studentin konnte ihr Glück kaum fassen und erkundigte sich zweimal, ob sie das richtig verstanden habe.

Heidi Klum zeigt sich beeindruckt von Marvin

Auch der Bielefelder Marvin hat das Casting, bei dem er unter anderem mit violetten Haaren und Sonnenbrille herausstach, überstanden. Kurz vor seinem ersten Auftritt zeigte sich der Student aufgeregt, er könne gar nicht realisieren, dass er gleich vor Heidi Klum laufen und sich präsentieren werde.

Als einer der wenigen Modelanwärter wurde der 22-jährige den Zuschauern in einem separaten Vorstellungsvideo präsentiert. In diesem stellt Marvin seine Eltern vor und erzählt von seiner Rolle als Prinz in Ghana, aber auch von seinem normalen Leben in Bielefeld. Marvin stellt klar: „Ich will zeigen, wer ich bin – ich bin nicht nur zum Beispiel der Sohn eines Königs in Ghana.“

Nach seinem Auftritt auf dem Laufsteg witzelte Heidi: „Darf ich sitzenbleiben oder muss ich jetzt auf die Knie fallen, deine Hand küssen oder dich irgendwie anders ansprechen?“ „Du musst mich nur weiterlassen“, antwortet der 22-Jährige lässig und mit einem Lächeln auf den Lippen. Und genau das macht Heidi Klum dann auch.

Nach einer kurzen Gesangseinlage plädierte der Bielefelder mit den Worten „Ich bin sehr ehrgeizig, habe Potenzial und das sehen andere auch“ für sein Weiterkommen. „Ich sehe es auch“, stimmte das Ober-Topmodel zu. Später im Interview bestätigte Heidi Klum, dass Marvin sie beeindruckt habe und schickte ihn daraufhin eine Runde weiter.

Vor der Fashionshow wird erneut aussortiert

Kurz nach Ende des Castings wartete schließlich die erste Bewährungsprobe auf die Kandidaten. In einer Fashionshow vor 200 Gästen mussten sowohl Heidi als auch Modedesigner Jean Paul Gaultier überzeugt werden.

Marvin erzählte im Vorhinein: „Es ist eine große Ehre, in der ersten Männerkollektion von Jasmin Erbas zu laufen, aber ich bin auch sehr aufgeregt.“ Zudem freute er sich darüber, zum ersten Mal ein professionelles Styling zu bekommen. Bevor es für die Modelanwärter jedoch auf den Laufsteg ging, wurde ihnen mitgeteilt, dass nicht alle an der Fashionshow teilzunehmen dürfen. Nach einer Prüfung würden bereits einige die Castingshow verlassen müssen.

Marvin zählt zu Heidis Favoriten

Ein Hinweis auf eine noch länger andauernde Zeit für Marvin bei GNTM könnte die „Modelmama“ vor kurzem selbst gegeben haben. In einem Radiointerview mit Jam FM kündigte sie an, dass „ein wunderschönes Plus-Size-Male-Model“ dabei sei – und sprach dabei von Marvin.

Sein Look sei momentan noch eine Seltenheit – während sich in der Branche bereits viele weibliche Plus-Size-Models großer Beliebtheit erfreuten, gebe es kaum männliche Beispiele. In Marvin sehe Klum das Potenzial, diese Strukturen etwas aufzubrechen.

Sie erläuterte: „Es wäre super, wenn wir auch mal Plus-Size-Männer auf dem Laufsteg sehen würden!“. Das Model ergänzte erfreut: „Ich liebe ihn über alles, er ist so toll.“

Ob Marvin und auch Lydwine wirklich die kommende Entscheidung überstehen, Teil der Fashionshow sein und die weitere Reise antreten dürfen, ist bereits am kommenden Donnerstag, 29. Februar, um 20.15 Uhr auf Pro Sieben zu sehen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein