Germany’s Next Topmodel: Lydwine und Marvin lösen LA-Ticket

104
Lydwine überzeugt Heidi Klum und Fotograf Christian Anwander beim Sedcard-Shooting. Foto: Seven.One/Christian Anwander

Lemgo/Bielefeld/Teneriffa. In der siebten Folge von „Germany’s Next Topmodel“ ist es so weit: Der erste Job der Staffel wird vergeben. Davon wissen die Kandidaten jedoch zunächst nichts.

-Anzeige-

Unter dem Vorwand einer Übung für eine Casting-Situation, sollen sich die Modelanwärter Heidi Klum vorstellen, etwas über sich erzählen und geheime Talente präsentieren. Was keiner weiß: Der echte Kunde, Emmi Caffe Latte, versteckt sich nur wenige Meter entfernt und beobachtet das Geschehen über einen Fernseher.

Während der Bielefelder Marvin in seiner Vorstellung von seinem Hobby, dem Singen sowie seiner empathischen Art erzählt, berichtet die Lemgoerin Lydwine von ihrer Liebe zum Tanzen, die sie kurz darauf unter Beweis stellt. Die Kundin stellt fest: „Lydwine war eben noch ganz ruhig, jetzt wo sie anfängt zu tanzen, kommt sie plötzlich ganz anders rüber.“

Um den Job zu ergattern, hat die Tanzeinlage jedoch nicht gereicht. Am Ende entscheidet sich der Kunde sowohl für ein anderes Frauen- als auch ein anderes Männermodel.

Marvin überzeugt Heidi Klum und Fotograf Christian Anwander beim Sedcard-Shooting. Foto: Seven.One/Christian Anwander

Lydwine und Marvin überzeugen beim Sedcard-Shooting

An ihrem letzten Tag auf Teneriffa steht ein nächster Meilenstein für die angehenden Models auf dem Programm: das Sedcard-Shooting mit Fotograf Christian Anwander.

„Tatsächlich habe ich vor dem Sedcard-Shooting Angst gehabt, so nervös war ich glaube ich noch gar nicht hier“, berichtet Marvin kurz vor seinem Shooting und spricht sich anschließend selbst Mut zu. Zwar habe er bereits viel im Backstage geübt, sein Ziel sei es jedoch, locker in die Situation zu gehen und spontan möglichst viel anzubieten.

Noch bevor das erste Foto geschossen ist, sorgt der Student für einen Lacher, als er Fotograf Christian Anwander mit seinem Kollegen Christian Schuller verwechselt. „Das war schon ein bisschen unangenehm“, erinnert sich der 22-jährige. Seiner Performance vor der Kamera tut dies jedoch keinen Abbruch.

„Das sieht ganz gut aus. Der Marvin macht das nicht schlecht“, kommentiert Anwander. Marvin berichtet von seinen Erfahrungen: „Man muss schon sehr schnell viel anbieten, aber ich glaube, ich habe es bis hierhin ganz gut hinbekommen. Man lernt dabei auch viel dazu, zum Beispiel wie man mit den Augen lächeln kann, das versuche ich rüberzubringen.“

Klums Rückmeldung zufolge hat der Student das geschafft. Die „Modelmama“ zeigt sich begeistert: „Du hast einen guten Blick drauf. Ich liebe es!“ Dem stimmt auch der Fotograf zu. Als Folge seiner überzeugenden Leistung bekommt der Bielefelder direkt im Anschluss seine Modelmappe überreicht und ist damit sofort eine Runde weiter.

Zu überzeugen weiß auch Lydwine. „Nice, nice, nice! Das sieht schon ganz gut aus, Heidi“, zeigt sich Anwander schnell begeistert von der Leistung der Lemgoerin. Auch Klum stimmt zu, übergibt auch der Studentin eine Modelmappe und schickt sie damit ebenfalls direkt in die kommende Woche. „Für mich war es toll – allein schon mit Christian Anwander zu shooten“, freut sich Lydwine nach ihrem erfolgreichen Sedcard-Shooting.

Wie sich Lydwine und Marvin bei den nächsten Castings in Frankfurt schlagen und was sie in Los Angeles erwartet, ist bereits am kommenden Donnerstag, 4. April, um 20.15 Uhr auf Pro Sieben zu sehen.