Lippe Trail 2024: Das sind die Gewinner des 31. Velmerstot-Volkslauf in Leopoldstal

16
Startschuss des Lippe Trail: Die Läufer gehen auf die Strecke. Foto: Dennis Mattern

Horn-Bad Meinberg/Leopoldstal. Kurz vor Ostern ging der diesjährige Velmerstot-Volkslauf vom Lauftreff Leopoldstal in die nächste Runde. Knapp 300 Teilnehmer fanden sich zum Teil mit Übernachtung zur Veranstaltung in Leopoldstal ein.

-Anzeige-

Hinzu kamen die vielen Besucher und Helfer, die die Sporthalle Silbergrund zeitweise bis auf den letzten Platz füllen ließen. Um 13 Uhr startete dann nach einer Begrüßung und ein paar Hinweisen von den Lauftreffmitgliedern Andree Dietrich und Volker Ammer die größte Gruppe mit den Läufern des Lippe Trails und Nordic Walker für den Berglauf, ehe dann eine Stunde später auch der Rest der Teilnehmer mit dunklen Wolken am Himmel erfolgreich auf die Strecke gebracht wurde.

Schon im Vorfeld zeichnete sich ab, dass das Wetter vieles zu bieten haben würde. So wechselten sich Windböen, Donner, Hagel und Schauer mit Sonne im Laufe des Tages ab und gaben der attraktiven Strecke eine zusätzliche Herausforderung, auf die sich die Teilnehmer trotz Wetters gut aufgelegt einließen.

„Bei den Trailstrecken stehen die individuelle Herausforderung und das sich selbst Fordern im Vordergrund. Beim Lippe Trail gibt es circa 630 Höhenmeter zu meistern. Wer das bei Wind und Wetter schafft, kommt schon mal an seine Grenzen und ist am Ende sichtlich stolz auf sich beim Zieleinlauf“, so Lauftreffleiter Dennis Mattern über den besonderen Reiz des Trails.

So war es dann auch bei Jens Hiermayr vom ASG Teutoburger Wald der Fall, der mit einer Zeit von 1:38:23 Stunden beim diesjährigen Lippe Trail glücklich als Erster durchs Ziel kam. Es folgten knapp dahinter Henrik Rosemeier (vereinslos) in 1:38:57 Stunden und als Dritter Phillip Kaldewei vom LV Oelde (1:42:12).

Bei den Frauen siegte Melanie Deppe von den Teuto Runner (1:49:42), gefolgt von Christine Bergmann vom TV Lemgo (2:08:30) und Lea-Marie Reiß vom LG Bünde-Löhne (2:08:58).

Beim 12,4 Kilometer langen Berglauf stand am Ende Dominik Fischer vom SV Marienloh mit einer Zeit von 57:23 Minuten auf dem Siegertreppchen, bei den Frauen schaffte es Katja Dörre von Aucun in 57:23 Minuten am schnellsten.

Ebenfalls in der Kategorie „Berglauf“ in der neuen Version des Nordic Walkings eroberten Christoph Mügge von der BSG Sparkasse Paderborn-Detmold-Höxter (1:20:02) und Miroslawa Kurz (1:29:50) den ersten Platz. In der Kategorie Waldlauf, dem Klassiker über eine Distanz von 6,8 Kilometer, erreichte bei den Männern der vereinslose Tim Falke nach 30:14 Minuten und bei den Frauen Antonia Marie Kyeck vom ASG Teutoburger Wald als erste die Ziellinie.

Auch der Waldlauf bot erneut die Nordic-Walking-Variante, bei der sich Martin und Silke Schüddekopf (49:09 und 54:59) vom TSV Bentrup-Loßbruch den jeweils ersten Platz bei den Männern und Frauen sicherten. Beim Schülerlauf über die Distanz von 3,2 Kilometern belegte Alexander Schilling bei den Jungen mit einer Zeit von 18:31 Minuten und bei den Mädchen Mieke Schnellbächer vom TSV Schloß Neuhaus mit 18:59 Minuten den ersten Platz.

In der Sonderwertung „Gipfelstürmer 2024“, bei der der erste Läufer respektive die erste Läuferin die Gipfelglocke hoch oben am Eggeturm läutet, holten sich die Erstplatzierten vom Lippe Trail und Berglauf gleich mit.

Nach der Siegerehrung bedankte sich der Lauftreff besonders bei den insgesamt 60 ehrenamtlichen Helfern und den Sponsoren, ohne deren Einsatz eine derartige Veranstaltung nicht zu stemmen wäre. Unterstützt und sicherheitstechnisch flankiert wurde die Veranstaltung durch die Feuerwehr Leopoldstal und Feldrom.