Stichverletzung im Gesicht: Polizistin in Gütersloh schwer verletzt

23
Symbolbild. Foto: Adobe Stock

Gütersloh. Aufgrund einer häuslichen Streitigkeit wurde die Polizei am Freitagabend, 19. April, zu einer Privatanschrift am Kastanienweg gerufen. Am Abend war es in dem Haus zu einem Streit innerhalb einer Familie gekommen. Ersten Ermittlungen nach hat dabei eine 50-jährige Bewohnerin Teile der Einrichtung beschädigt.

-Anzeige-

Die alkoholisierte Frau sollte als Folge der Wohnung verwiesen werden. Dagegen sperrte sie sich. Als sie von einer Polizistin aus dem Haus geführt wurde, schlug sie unvermittelt in das Gesicht der Kommissarin. Dabei erlitt die Polizistin eine Stichverletzung. Vermutlich hielt die 50-Jährige, während sie schlug, einen spitzen Stift in der Hand.

Die Polizistin wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen in ein nahgelegenes Krankenhaus gefahren. Aufgrund der häuslichen Streitigkeiten und der damit einhergehenden Sachbeschädigungen wurde gegen die 50-jährige Gütersloherin eine Wohnungsverweisung mit einem zehntägigem Rückkehrverbot ausgesprochen. Die Nacht zu Samstag verbrachte sie im Polizeigewahrsam. Durch einen Arzt wurde der alkoholisierten Frau eine Blutprobe entnommen. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. (lwz/Polizei Gütersloh)