Doppeltes Jubiläum in Barntrup: 20 Jahre Schulte Forst- und Gartentechnik und 30 Jahre Autohaus Sievert

86
Übergabe nach 30 Jahren: (von links) Ursula und Uwe Sievert haben ihr Geschäft an Max Verdugo-Althöfer und Stephan Nottbohm übergeben. Foto: Reiner Toppmöller

– PR-Anzeige- Barntrup. Gemeinsam mit dem benachbarten Autohaus Sievert, das sein 30-jähriges Jubiläum feiert, begeht Schulte Forst- und Gartentechnik an diesem Samstag, 27. April, von 10 bis 17 Uhr und Sonntag, 28. April, von 11 bis 17 Uhr, sein 20-jähriges Bestehen am Standort Barntrup.

-Anzeige-

Für das leibliche Wohl der Veranstaltung sorgt der RSV Barntrup. Zudem unterhalten etwa eine Hüpfburg, ein Golf-Darts-Stand und ein Ballonkünstler die Gäste vor Ort.

20 Jahre Schulte Forst- und Gartentechnik

Der Standort in Barntrup war der erste, den das Traditionsunternehmen Schulte Forst- und Gartentechnik nach seiner Gründung im Jahr 1959 in Borchen, im Jahr 2004 eröffnete. Es folgten im Jahr 2019 die Niederlassung in Delbrück-Lippling und im Jahr 2022 eine weitere in Brilon.

Das Angebot an Gartengeräten, die allesamt mit Akku betrieben werden können. Foto: Reiner Toppmöller

Das Unternehmen kam damit dem stetig wachsenden Kreis von Garten- und Grundstücksbesitzern sowie Landschaftsgärtnern und Kommunen nach, die die gute Erreichbarkeit und Kundennähe des Unternehmens schätzen.

Bei Schulte in Barntrup (Hamelner Straße 64) finden die Kunden nicht nur am Jubiläumswochenende ein umfangreiches Angebot im Bereich Gartentechnik, Forsttechnik und Kommunaltechnik.

Die Nachfrage ist groß: die Produktpalette der Husqvarna-Mähroboter. Foto: Reiner Toppmöller

Auf der mehr als 500 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche können fast alle Geräte, des aus Rasenmähern, Gartenhäckslern, Stromerzeugern, Motorsägen und -sensen, Einachsschleppern bis zum Kommunal-Allradschlepper bestehenden Produktsortiments, direkt vor Ort besichtigt und ausprobiert werden.

Es steht ein Programm ausgesuchter Hersteller, vom Husqvarna-Rasenroboter bis zum Sunword-Minibagger für jeden bereit, egal ob Hobby-Gärtner oder Profi-Waldarbeiter. Für gelegentlichen Maschinenbedarf empfiehlt sich zudem der Mietgeräte-Service.

Akku-Rasenmährer lösen immer häufiger die Motormäher ab. Foto: Reiner Toppmöller

Der hauseigene Service und die Fachwerkstatt übernehmen von der fachmännischen Einweisung über Inspektionen bis hin zu Reparaturen jeder Art, viele Aufgaben und stellen so sicher, dass jedes Gerät in einwandfreiem Zustand und die Sicherheit des Kunden gewährleistet bleibt.

Große Nachfrage herrscht derzeit bei den Mährobotern, bei denen das Fachgeschäft ebenfalls eine umfangreiche Auswahl besitzt. Auch bei den herkömmlichen Rasenmähern und einer Vielzahl der Gartengeräte stehen die Akku-Geräte im Vordergrund. Markentreue, langjährige Erfahrung und ein kompetentes Team bilden so für die Kunden eine solide Basis. Weitere Infos gibt es auch auf der Homepage.

30 Jahre Autohaus Sievert

30 Jahre sind genug! Dieser Meinung waren und sind Uwe und Ursula Sievert und übergaben im Februar ihr Seat-Autohaus an der Hamelner Straße 60 an Stephan Nottbohm und Max Verdugo-Althöfer. So wird die Jubiläumsfeier zum 30-jährigen Bestehen nicht nur ein Abschied, sondern auch ein Aufbruch für die Nachfolger.

Am 1. April 1994 übernahmen Uwe und Ursula Sievert den Betrieb, in dem Uwe Sievert als Werkstattmeister beschäftigt war, und bauten ihn weiter auf. Ab sofort führen nun die beiden jungen Nachfolger das Geschäft weiter.

Der 37-jährige Karosserie- und Fahrzeugbaumeister Stephan Nottbohm und der 22-jährige Automobilkaufmann Max Verdugo-Althöfer kommen aus dem VW-Haus Hache in Blomberg. Beide sind demnach mit der Marke Seat, zu der auch die Sportmarke Cupra gehört, bestens vertraut.

Blick in den neu gestalteten Showroom. Foto: Reiner Toppmöller

Mit der Übernahme wurde auch der Showroom neu und im aktuellen Cupra-Design gestaltet. Dort warten zum Jubiläum nun auch die neusten Modelle auf die Kunden.

Mit der Geschäftsübernahme haben die beiden ebenfalls die insgesamt 15 Mitarbeiter übernommen. In der Werkstatt stehen für die Wartung sechs Bühnen bereit, zudem kümmern sich zwei Servicetechniker und ein Kfz-Meister um die Kunden. Das Autohaus verfügt darüber hinaus über Hochvoltexperten für die E-Modelle und hat zur Wartung auch alle nötigen Werkzeuge vor Ort.

Mit der neuen, modernen Atmosphäre im Verkauf sind die neusten Modelle natürlich auch am Jubiläumswochenende verfügbar. Es werden die neuen „Style Edition“-Sondermodelle von Seat, mit Preisvorteilen gezeigt.

Außerdem haben die Besucher die Chance, den Top-Seller Cupra Formentor und den vollelektrischen Cupra Born hautnah zu erleben. Probefahrten für interessierte Kunden sind ebenfalls selbstverständlich möglich. Weitere Informationen gibt’s auf der Homepage des Autohauses.