23-Jähriger Quadfahrer stirbt in Bielefeld: Fremdes Auto beteiligt?

63
Der Ort des tragischen Verkehrsunfalls. Foto: Michael Marks

Bielefeld. Ein Quadfahrer verunglückte am Donnerstagabend, 25. April, auf der Babenhauser Straße tödlich.

-Anzeige-

Gegen 21.10 Uhr fuhr ein 23-jähriger Bielefelder stadtauswärts in Richtung Babenhausen. Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam der junge Mann auf Höhe der Straße Leihkamp nach links von der Fahrbahn ab. Dabei durchbrach er einen Bauzaun, den er ab da vor sich herschob. Anschließend kollidierte der Bielefelder mit dem Erker eines Rohbaus.

Durch die Wucht des Aufpralls stürzten zwei Wände des Rohbaus ein. Der 23-Jährige wurde beim Unfall schwer verletzt. Die Erstversorgung fand noch im Rohbau statt. Anschließend wurde die Weiterversorgung in einen Rettungswagen verlegt.

Der Bielefelder wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht, wo er später am Abend an seinen schweren Verletzungen verstarb.

Das Bielefelder Verkehrsunfallaufnahme-Team (VU-Team) wurde für die Unfallaufnahme alarmiert. Der gesamte Bereich ist in beide Fahrtrichtungen abgesperrt worden. Die Sperrung dauert derzeit noch an.

Bereits während der Unfallaufnahme gab es erste Hinweise auf eine mögliche Beteiligung eines anderen Fahrzeugs. Diese Angaben sind durch mehrere Zeugenaussagen mittlerweile konkretisiert worden. Demnach soll es zur Unfallzeit gegen 21 Uhr auf der Babenhauser Straße in Höhe der Einmündung Leihkamp zu einem Überholvorgang zwischen dem Quadfahrer und einem anderen Pkw gekommen sein.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Fahrmanöver beziehungsweise dem Unfallgeschehen: Polizeipräsidium Bielefeld/Verkehrskommissariat 1, Telefon: 0521/5450. (lwz/Polizei Bielefeld)