Kurzurlaub zu Pfingsten: Mit dem Rad vorbei an Tauber, Kocher, Jagst und Neckar

10
Mit Blick auf die Burgruine Löwenstein fahren die Radurlauber durchs Heilbronner Land. Foto: DJD/TG HeilbronnerLand/Christian Frumolt

Das lange Pfingstwochenende ist wie dafür gemacht, die Fahrradsaison einzuläuten. Endlich können Aktivurlauber und Naturfreunde wieder Wind und Sonne auf der Haut spüren, zwischen blühenden Obstbäumen und zwitschernden Vögeln mit allen Sinnen die Bewegung an der frischen Luft genießen.

-Anzeige-

In den sonnenverwöhnten Weinlagen an Tauber, Kocher, Jagst und Neckar dürfen sie auch schon milde Temperaturen erwarten. Und da die Region zwischen Stuttgart, Nürnberg, Würzburg und Heidelberg aus allen Richtungen schnell zu erreichen ist, eignet sie sich gut für eine kleine Auszeit.

Am Kocher-Wehr in Schwäbisch Hall zeigt die Altstadt ihr schönstes Gesicht als Fotomotiv. Foto: DJD/Hohenlohe+Schwäbisch Hall Tourismus/Christian Frumolt

Auf gemütlichen Tagestouren oder mehrtägigen Etappenrouten können die Radler das Heilbronner Land und Hohenlohe, den Odenwald und das Liebliche Taubertal durchstreifen.

Radtouren für Genießer

Nicht erst am Abend nach einer ausgiebigen Radtour, sondern schon unterwegs an schönen Rastplätzen gehört der kulinarische Genuss zu einem erfüllten Kurzurlaub dazu. Am Württemberger Weinradweg öffnen an den Feiertagen beispielsweise bewirtete Weinausschankhütten inmitten der Weinberge.

Abseits der Flüsse rollen die Radler auf ruhigen Wegen durch die Weinlandschaften. Foto: DJD/TV Liebliches Taubertal/Christian Frumolt

Die Vier-Sterne-Qualitätsradroute vom Taubertal nach Rottenburg am Neckar lässt sich in mehreren Etappen erfahren oder auch in Tages-Rundtouren aufteilen. Wer es lieber etwas gemütlicher angehen lässt, für den ist die kürzere Streuobsttour am Rande des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald gut geeignet.

In Hohenlohe erkunden Radler das mittelalterliche Städtchen Forchtenberg mit dem Würzburger Tor. Foto: DJD/AG Kocher-Jagst-Radweg/Christian Frumolt

Zu Pfingsten lohnt sich dort ein Abstecher zum Event „Wein über Berg und Tal“ mit Genussstationen mitten in den Weinbergen. Für Familien empfiehlt sich der Hohenloher Perlen Radweg, eine abwechslungsreiche Tagestour rund um die mittelalterliche Stadt Öhringen mit Schloss und Hofgarten. Am Himmelfahrtswochenende lädt das „Hohenloher Genießerdorf“ ein, regionale Spezialitäten zu probieren. Unter www.radfahren-bw.de/kurzurlaub-2024 sind Tipps und Inspirationen für die Urlaubsplanung zu finden.

Auf der Vellberger-Zwei-Täler-Tour lädt der Marktplatz im Fachwerkstädtchen Vellberg zur Pause ein. Foto: DJD/Hohenlohe+Schwäbisch Hall Tourismus/Michael Schultz

Kultur und Traditionen erleben

An Tauber, Kocher, Jagst und Neckar erzählen charmante Fachwerkstädte, historische Burgen und Schlösser von der Vergangenheit. Dort erleben die Radler vom Sattel aus die reiche Kultur der Region: Der Odenwald-Madonnen-Radweg verdankt seinen Namen den vielen Bildstöcken, Kreuzen und sakralen Bauten bei Buchen und Walldürn. Und weiter führt der Landesradfernweg durch den Odenwald an den Neckar und bis zum Rhein.

Kloster Bronnbach ist einer der kulturellen Höhepunkte im Lieblichen Taubertal. Foto: DJD/TV Liebliches Taubertal/Christian Frumolt

Kulturelle Höhepunkte erwarten die Radler auf dem Hohenloher Residenzenweg: Die Erlebnistour zwischen Weikersheim und Rothenburg ob der Tauber verbindet weltberühmte Fachwerkstädte, Museen und Schlösser. Und die Vellberger-Zwei-Täler-Tour ist eine leichte Runde durch idyllische Flusstäler mit Zwischenstopp in Schwäbisch Hall. Kulturbegeisterte können dort am Abend Freilichtspiele besuchen. (djd)