Struck zufrieden trotz Niederlage: Team HandbALL unterliegt Hildesheim

26
Feierte gegen Hildesheim seine Premiere in der 3. Liga: Mamoudou Sidibe. Foto: Max Grote/maxgrote.de

Augustdorf/Lemgo. „Wir haben Hildesheim ab und an, an den Rand der Verzweiflung gebracht“, erinnerte sich Matthias Struck am Montagabend an einen tollen Auftritt am Tag zuvor bei Tabellenführer Eintracht Hildesheim. Zwar hieß es am Ende 20:30 aus Sicht der Lipper, doch laut Trainer haben „wir den Schritt gemacht, den wir gehen wollten. Wir haben vor allem eine sehr gute erste Halbzeit gespielt.“

-Anzeige-

„Das, was wir uns vorgenommen haben, haben wir zu weiten Teilen umsetzen können“, so Struck. „Die Jungs haben Moral und Kampfgeist gezeigt und waren bei der Sache“, spielte das Team aus Augustdorf und Lemgo vor allem in den ersten 30 Minuten stark auf. „Die Abwehrleistung war überragend“, stellte der Trainer seiner Mannschaft ein großes Lob aus. In die Pause ging es mit einem 11:14.

„Es hätte vielleicht noch knapper sein können, vielleicht hätte es sogar zu einer Führung reichen können“, sagte der Trainer. Doch das Team HandbALL vergab einen Siebenmeter, einen Gegenstoß und freie Bälle vor dem Tor. „Aber den Jungs hat es Spaß gemacht. Wir haben sehr gute erste 30 Minuten gespielt.“ Leider dauerte es fast acht Minuten, bis das Team HandALL den ersten Treffer in der zweiten Halbzeit erzielen konnte. Hildesheim hatte bis dahin schon dreimal getroffen. „Das Spiel wurde dann ab der 40. Minute sehr kräfteraubend“, so der THL-Coach.

„Unsere Abwehr war weiterhin gut, aber für die Offensivarbeit fehlte uns durch die harte Arbeit in der Deckung dann ein wenig die Kraft.“ Das Team HandbALL tat sich schwer mit den Abwehrreihen und den harten Zweikämpfen von Eintracht Hildesheim. So konnte sich der Tabellenführer Tor um Tor absetzen. „Am Ende muss man der Eintracht zu einer guten Leistung gratulieren. Die Qualität in der Breite hat den Ausschlag gegeben.“ (lwz)


Team HandbALL: Kleinschmidt, Goldbecker; Runge 1, Sidibe 1, Rahmlow, ter Duis 1, Oetjen 4, Hasenkamp 2, Puls, Bakker 2, Bilanzola 1, Geislers 2, Hansen 5, Micheely 1, Hollstein.