Tatort Kesselbrink: 25-Jähriger von Gruppe attackiert

11
Symbolfoto: Timo Klostermeier

Bielefeld. Eine Gruppe schlug am Montagabend, 6. Mai, einen Fußgänger nieder und trat auf ihn ein. Ein Täter verletzte das Opfer mit einem Messer. Die Polizei sucht Zeugen.

-Anzeige-

Passanten meldeten gegen 19.45 Uhr der Polizei auf dem Kesselbrink, nahe des „grünen Würfel“, eine Schlägerei zwischen mehreren Personen. Der erste Streifenwagen vor Ort konnte keine Schlägerei mehr feststellen, traf aber an der Wilhelmstraße auf eine verletzte Person. Der 25-Jährige aus Steinhagen schilderte den Beamten, dass nach der Schlägerei auf dem Kesselbrink Gruppen in verschiedene Richtungen geflüchtet seien.

Einige Personen seien in Richtung Wilhelmstraße gelaufen. Aus der Gruppe hätten ihn zunächst drei Personen angegriffen und auf ihn eingeschlagen. Als ein Täter ihn mit einem Messerstich am Bein verletzte, lief er davon. Die Gruppe holte ihn ein, schlug ihn nieder und schlug und trat auf ihn ein. Schließlich flüchteten die Schläger durch einen Hausdurchgang von der Wilhelmstraße in die Friedrich-Verleger-Straße.

Nach einer ersten Versorgung durch Rettungssanitäter vor Ort wurde der Verletzte zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Das Opfer konnte den Täter mit dem Messer als circa 20 Jahre alt und bekleidet mit einer schwarzen Jacke beschreiben. (lwz/Polizei Bielefeld)