Totalschaden in Bielefeld: Auto stürzt in die Tiefe

33
Das Auto-Wrack nach dem Absturz. Foto: Polizei Bielefeld

Bielefeld. Ein betrunkener Tesla-Fahrer kam in der Nacht auf Donnerstag, 9. Mai, von der Dornberger Straße ab und stürzte die Böschung hinab. Der betrunkene Fahrer blieb unverletzt.

-Anzeige-

Kurz nach Mitternacht, gegen 0.20 Uhr, befuhr ein 38-jähriger Bielefelder mit einem Tesla Model Y die Dornberger Straße in Richtung Johannistal. Nach den derzeitigen Erkenntnissen kam er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit im Kurvenbereich von der Straße ab, kollidierte mit einem Stoppschild und schleuderte die Böschung etwa zehn Meter hinab.

Die Unfallstelle mit durchbrochenen Holzzäunen. Foto: Polizei Bielefeld

Die alarmierten Polizisten bemerkten Alkoholgeruch im Atem des unverletzten Mannes. Darauf angesprochen gab er zu, dass er zuvor Fußball geschaut und Bier getrunken habe. Ein Atemalkoholtest verlief positiv. Eine Blutprobe wurde dem Fahrer im Krankenhaus abgenommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Das Führen von erlaubnispflichtigen Fahrzeugen wurde ihm untersagt.

Am Pkw entstand ein Totalschaden. Der nicht mehr fahrbereite Pkw wurde aus dem Graben des angrenzenden Waldes geborgen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 65.000 Euro. (lwz/Polizei Bielefeld)