Schwerer Unfall in Nienburg: Elfjähriges Mädchen lebensgefährlich verletzt

83
Symbolfoto: Adobe Stock

Nienburg. Ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Mädchen lebensgefährlich verletzt wurde, ereignete sich am Montagnachmittag, 13. Mai, gegen 14.20 Uhr auf der L439 Höhe Escher.

-Anzeige-

Ein Schulbus war auf der L439 in Richtung Hattendorf unterwegs und hielt auf Höhe Escher am rechten Straßenrand. Drei Kinder stiegen aus. Ein elfjähriges Mädchen aus dem Auetal überquerte hinter dem Bus die Fahrbahn, ohne auf den Verkehr zu achten.

Dabei wurde sie frontal von einer 19-jährigen Pkw-Fahrerin aus dem Auetal erfasst, die mit ihrem VW Golf aus Richtung Hattendorf in Richtung Rehren/Autobahn unterwegs war.

Ersthelfer reanimierten das Mädchen noch vor Ort, bis es mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht wurde. Das Mädchen erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Durch die Staatsanwaltschaft Bückeburg wurde ein Gutachter der DEKRA beauftragt. Die L439 wurde in dem Bereich für die Zeit der Unfallaufnahme und der Erstellung des Gutachtens für etwa zwei Stunden gesperrt.

Möglicherweise wurde das Unfallgeschehen von einigen Kindern in dem Bus beobachtet. Diese werden gebeten, sich an die Polizei Rinteln (05751/96460) zu wenden. Zudem vermittelt die Polizei Rinteln auch an die zuständigen Stellen, falls die Kinder unter Schock stehen und/oder Gesprächsangebote bei der Verarbeitung des Unfalls nutzen möchten. (lwz/Polizei Nienburg/Schaumburg)