Traumhafte Weltreise: Ballett-Gala in Lemgo feiert Premiere

32
Gelungene Premiere: Eine glückliche Annelie Fasse (Mitte) zusammen mit ihren beiden Hauptdarstellerinnen Edda (Irmak Yüksel) und ihrem lebendig gewordenen Esel-Kuscheltier Krümel (Lisann Teller). Foto: Andreas Leber

Lemgo. Bereits bei der vergangenen großen Ballett-Gala 2023 in der Aula des Lemgoer Marianne-Weber-Gymnasiums wurde die große „40“ gefeiert. Diese griff Ballettschulinhaberin Annelie Fasse indirekt erneut auf und hatte als diesjähriges Thema „Eine traumhafte Weltreise“ gewählt. 

-Anzeige-

Die Vorstellung auf der großen Bühne begann mit einer großen Gruppenpräsentation, bei der sich rund 200 kleine und große Tänzerinnen und ein Tänzer den Zuschauern präsentierten. Nach weiteren Ehrungen langjähriger Balletttänzer begann auch schon die tänzerische „Weltreise“.

 

Einmal um die Welt

Die zehn Jahre junge Edda (Irmak Yüksel) liebt den Tanz, aber auch das große Abenteuer. Am liebsten spielt sie mit ihrem selbstgebauten Flugzeug und träumt davon, dass sie mit ihrem Kuscheltier, Esel Krümel (Lisann Teller), die ganze Welt bereist.

So geht es für die beiden Abenteurer etwa in die Antarktis, wo sie die Pinguine (Tänzerische Früherziehung 2) besuchen oder zu den kleinen Minnie Mäusen (Tänzerische Früherziehung 1) nach Frankreich.

Zudem erleben sie prächtige Tänze wie den Cancan (Mittelstufe 2), die Sophienquadrille (Ballett 2), die Musenpolka (Kinderballett 2) und den Donau-Walzer, bei dem Laura Sorra und Paul Hauck (Fortgeschrittenen 1) tänzerisch glänzen. Die Reise geht weiter im „Galopp“ (Kinderballett 1) und führt sie zu den ungarischen Tänzen (Ballett 1) bis hin zum Volkstanz Mazurka (Basis 2). Auch die Niederlande (Hip-Hop 1) und Polen werden bereist.

Weiter geht es über den großen Teich nach Mittel- und Nordamerika. In Hawaii sehen Edda und Krümel den bekannten Hulatanz (Ballett 3), erleben in Jamaika erneut Hip-Hop (Hip-Hop 3) sowie in Chicago Musical-Jazz und Stepptanz. In New York angekommen, gibt es noch einmal Hip-Hop (Hip-Hop 2), bis die Reise dann per Flugzeug weiter nach Südamerika geht. Dort, in Argentinien, zeigen Emily Warkentin und Paul Hauck ihr ganzes tänzerisches Repertoire.

In Asien treffen Edda und Krümel ihre Lieblings-K-Pop-Band, reisen nach China (Lynn Sawusch), Südkorea (Nele Flakowski, Bea Weidemann, Nina Wenzel), treffen Tempeltänzerinnen in Indien (La Bayadére /Fortgeschrittene 2) und das Golden Idol (Lisa Marie Rührup). Zudem tanzt Finnja Neele Schröter als Nikiya mit Paul Hauck.

Auch Australien mit seinen Kängurus (Linda Becker, Mailia Krein, Amy Wolf, Ivy Zou) und garstigen Spinnen (Fortgeschrittene 1) darf auf der Reise nicht fehlen – ebenso wenig wie Afrika und die dortigen Löwen (Mittelstufe 1).

Zum Abschluss der Reise geht es erneut nach Europa: Schottische Tänze (Laura Sorra und Basis 1) begeistern dort genauso wie in Spanien eine an den Roman „Don Quichotte“ angelehnte Ballettvorführung (Emilia Reineke und Paul Hauck). Ihr endgültiges Ende findet das Stück dann mit einer Tarantella-Ballettszene (Ballett 4 Pointclass) im Kinderzimmer.

Die farbenfrohen Kostüme wurden von der Nähgruppe der Ballettschule Lemgo in Person von Annelie Fasse und Kirsteen Mair geschneidert. Für das kommende Jahr ist aufgrund einer schöpferischen Pause keine Ballett-Gala geplant. Diese solle laut Annelie Fasse aber 2026 zurückkehren.