Unglaubliches Verhalten in Schieder-Schwalenberg: Vater und Sohn attackieren Polizisten

99
Symbolbild. Foto: Adobe Stock

Schieder-Schwalenberg. Die Polizei wurde am Samstagabend, 1. Juni, gegen 19.30 Uhr in die Bahnhofstraße nach Schieder gerufen, da es dort im Rahmen von Streitigkeiten zwischen Jugendlichen zu einer gefährlichen Körperverletzung gekommen war. Ein 14-Jähriger aus Bad Pyrmont und ein 15-Jähriger aus Lügde griffen zwei weitere Jugendliche körperlich an, die dadurch verletzt wurden.

-Anzeige-

Im Gespräch mit den Einsatzkräften zeigten sich die beiden Jungen unkooperativ und respektlos. Sie wurden anschließend an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Dabei kam es durch den 15-Jährigen und seinem 58-jährigen Vater zu einem tätlichen Angriff auf die Beamten. Sie schubsten und schlugen nach ihnen, ein Beamter wurde gewürgt. Um den Angriff zu stoppen, kam Pfefferspray zum Einsatz und dem Jungen und seinem Vater wurden Handfesseln angelegt.

Ein Polizist wurde leicht verletzt. Ein Team vom Rettungsdienst behandelte den 58-Jährigen vor Ort. Da er und sein Sohn sich anschließend wieder beruhigten und bei den Einsatzkräften für ihr Verhalten entschuldigten, wurden sie nach einer Feststellung der Personalien entlassen. Für den tätlichen Angriff werden sie sich nun verantworten müssen. (lwz/Polizei Lippe)