Jubiläum auf dem Marktplatz: Lemgo feiert 20 Jahre „Hansefrühstück“

33
Insbesondere dank der „Frauen für Lemgo“ konnte das 20-jährige Jubiläum des „Hansefrühstücks“ gebührend gefeiert werden. Foto: Andreas Leber

Lemgo. Seit nun mehr 20 Jahren wird jedes Jahr im Mai das beliebte und traditionelle „Hansefrühstück“ auf dem Marktplatz in Lemgo veranstaltet.

-Anzeige-

Bürgermeister Markus Baier zeigte sich erfreut über die zahlreichen Besucher, die auch dieses Jahr wieder kamen, um an den liebevoll dekorierten Tischen den Lemgoer „Hanse-Baune“-Kaffee oder ein belegtes Brötchen sowie die lokale Spezialität, den Strohsemmel, zu genießen.

Die „Frauen für Lemgo“ boten anlässlich des 20-jährigen Jubiläums verschiedene Kuchen an. Zu diesem besonderen Anlass reiste auch Inger Harlevi, die Vizepräsidentin der Internationalen Hanse, extra aus Schweden an. Sie lobte Lemgo dafür, wie vorbildlich die Hanse-Tradition gelebt und präsentiert werde. Sie selbst, die vor 20 Jahren die Idee zum „Hansefrühstück“ hatte, besuche die Veranstaltung immer wieder gerne.

Die Lemgoer Destillerie Schöttker präsentierte verschiedene Getränke, und die „Jugend-Hanse“ bot Informationen an einem Stand und ein Glücksrad. Es gab Live-Musik von der „Jazz-Pop-Band“ der Musikschule Lemgo, und dank des Vereins „Alt Lemgo“ konnte man bei schönem Wetter einen herrlichen Blick vom Kirchturm St. Nicolai genießen.

Der „Freundeskreis St. Loyen“ erregte an der St.-Nicolai-Kirche Aufmerksamkeit mit einer besonderen Rikscha zum Ausprobieren. Ein weiteres Highlight war die „Kinderballettgruppe Märchenland“, die neben modernen Tänzen auch Darbietungen zu Schneewittchen und ihren Zwergen sowie Harry Potter präsentierte und dafür viel Beifall erhielt.

Zwei spezielle Führungen im Stadtarchiv „Schwedische Spuren in Lemgo“ und durch Liesel Kochsiek-Jakobfeuerborn, die viel über die historische Zeit der Hanse berichtete, rundeten das Programm ab.