SEK-Einsatz in Rinteln: Familienvater droht mit Waffe

15
Polizei
Symbolfoto: Adobe Stock

Rinteln. Zu einem Einsatz von Polizeikräften der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg mit Unterstützung des SEK aus Hannover kam es am Sonntagmorgen, 9. Juni, gegen 10.15 Uhr in Rinteln, Ortsteil Exten, an einem Einfamilienhaus. In den Nachtstunden soll es in dem Wohnhaus zu einer Bedrohungssituation von einem Jugendlichen und einem Heranwachsenden (17 und 18 Jahre alt) durch einen 54-jährigen Rintelner gekommen sein.

-Anzeige-

In der Bedrohungssituation sei durch den Mann eine Schusswaffe vorgezeigt worden. Die beiden Opfer hatten den Sohn des nunmehr Beschuldigten nach Hause gebracht, dann sei die Situation mit dem Vater nach einem Disput eskaliert. Beide Freunde haben das Haus zu einem späteren Zeitpunkt unbeschadet verlassen können und sich anschließend der örtlichen Polizei anvertraut. In den Morgenstunden ordnete der durch die Polizei alarmierte zuständige Richter vom AG Rinteln die Durchsuchung des Wohnhauses per Eilbeschluss an.

Die vor Ort eingesetzten Kräfte konnten den Familienvater schließlich in seinem Wohnhaus festnehmen. Die zusätzlich angeforderten Rettungskräfte überprüften nach Abschluss der Festnahme sicherheitshalber den Gesundheitszustand des Festgenommenen, dieser wurde dann der Wache des PK Rinteln zwecks Vernehmung zugeführt. Die Ermittlungen zu diesem Sachverhalt dauern an. (lwz/Polizei Nienburg/Schaumburg)