Alkoholfahrt führt zu Überschlag: 17-Jähriger in Rietberg schwer verletzt

36
Polizei
Symbolbild: Adobe Stock

Rietberg. Ein Alleinunfall eines 17-jährigen Autofahrers, der sich dabei schwer verletzte, ereignete sich Samstagnacht, 8. Juni, gegen 2.30 Uhr auf der Straße Zur Flammenmühle. Den Erkenntnissen nach befuhr der Jugendliche aus Herzebrock-Clarholz die Straße Zur Flammenmühle mit einem Opel in Richtung Rietberg.

-Anzeige-

Kurz vor der Einmündung Hardtweg verlor der 17-Jährige die Kontrolle über sein Auto, geriet auf ein angrenzendes Ackerfeld. Das Auto überschlug sich einmal und stand wieder auf den Reifen. Der Jugendliche setzte anschließend seine Fahrt zunächst fort, ehe er dann nach kurzer Fahrtstrecke die Polizei verständigte.

Die eingesetzten Beamten stellten bei dem Jugendlichen aus Herzebrock-Clarholz deutlichen Alkoholkonsum fest. Ein Atemalkoholtest konnte vor Ort nicht durchgeführt werden. Der Rettungsdienst brachte den 17-Jährigen zur weiteren stationären Behandlung in ein nahes Krankenhaus. Dort entnahm ihm ein Arzt zudem eine Blutprobe.

Gegen den Jugendlichen aus Herzbrock-Clarholz wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Darüber hinaus stellten die Beamten den Führerschein des 17-Jährigen sicher. Der Opel wurde durch ein beauftragtes Abschleppunternehmen abgeschleppt. Der entstandene, geschätzte Gesamtsachschaden lag bei rund 8.000 Euro. (lwz/Polizei Gütersloh)