EM 2024: Unser Auftaktgegner Schottland

100
Andy Robertson vom FC Liverpool ist Kapitän der schottischen Nationalmannschaft. Foto: Анна Джалалян/Wikimedia

München. Heute ist es endlich soweit: Alle Augen sind nach München gerichtet, wenn dort um 21 Uhr der Anpfiff ertönt und die deutsche Nationalmannschaft in der ‚Fußball Arena München‘ die Europameisterschaft im eigenen Land eröffnet. Für den ersten Gegner der Mannschaft von Julian Nagelsmann ist bereits die Teilnahme an der EM ein großer Erfolg.

Die „Bravehearts“ aus Schottland konnten sich zuvor dreimal für dieses Großereignis qualifizieren, jedes Mal mussten sie jedoch bereits nach der Vorrunde wieder abreisen. Nachdem die Schotten 1992 und 1996 die Vorrunde jeweils als Gruppendritter abgeschlossen haben, schieden sie 2021 ohne Sieg als Gruppenletzter aus.

Die schottische Nationalmannschaft belegt den 26. von 38 Plätzen der ewigen EM-Tabelle – Deutschland führt diese Liste auf Rang eins an. Die „Bravehearts“ haben in neun EM-Spielen zweimal gewonnen, zweimal unentschieden gespielt und fünfmal verloren. Dabei ist ein Torverhältnis von 5:10 entstanden.

Aufgrund zuletzt stärkerer Leistungen, sowie der Tatsache, dass auch die vier besten Gruppendritten ins Achtelfinale einziehen werden, kann sich die Mannschaft von Steve Clarke zumindest Außenseiterchancen ausrechnen. In der EM-Qualifikation setzte sich Deutschlands erster Gegner unter anderem gegen Erling Haarlands Norweger durch und besiegte auch Spanien zu Hause mit 2:0.

Mit nur einer Niederlage sicherte sich Schottland als Gruppenzweiter das Ticket nach Deutschland. Mit sieben Toren in den acht Qualifikationsspielen, hat insbesondere Scott McTominay (Manchester United) einen großen Anteil an diesem Erfolg.

Deutschland seit 25 Jahren ungeschlagen gegen Schottland 

Die deutsche und die schottische Nationalmannschaft standen sich bisher 17 Mal auf dem Fußballfeld gegenüber. Achtmal konnte die deutsche Auswahl die Partie für sich entscheiden, viermal ging Schottland als Sieger vom Platz und fünfmal trennten sich beide Nationen unentschieden.

Das vorerst letzte Mal konnten die Schotten das Duell im April 1999 für sich entscheiden, als sie die Deutschen in einem Freundschaftsspiel 1:0 besiegten. Bis heute folgten darauf nur vier weitere Spiele, in welchen lediglich ein Remis zustande kam.

Das letzte Aufeinandertreffen der Mannschaften fand am 7. September 2015 im Rahmen der EM-Qualifikation statt und endete mit einem 3:2-Sieg für Deutschland. Ein Pflichtspiel hat die deutsche Nationalmannschaft noch nie gegen die schottische Auswahl verloren. Im Rahmen einer EM standen sich beide Nationen lediglich einmal gegenüber: Deutschland besiegte Schottland in der Gruppenphase der Europameisterschaft 1992 mit 2:0.

Ein weiterer Faktor kann Fußball-Deutschland Hoffnung machen: Der Top-Torjäger des Duells ist noch aktiver Nationalspieler. Thomas Müller erzielte bereits vier Tore gegen die Schotten – so viele, wie kein anderer deutscher Nationalspieler jemals. Ob der Routinier diese Statistik im Auftaktspiel der Europameisterschaft im eigenen Land ausbauen kann, wird sich ab 21 Uhr zeigen. Das ZDF sowie Magenta TV übertragen die Partie live im TV sowie im Stream.


Faktencheck

Trainer: Steve Clarke
EM-Teilnahmen: 1992, 1996, 2021
Europameistertitel: /
Platzierung bei letzter EM-Teilnahme: Aus in Gruppenphase
Weltranglistenplatz: 39
Marktwert: 212,35 Millionen
Vorrundengegner: Deutschland (14.6., 21 Uhr), Schweiz (19.6., 21 Uhr), Ungarn (23.6., 21 Uhr)
EM-Quartier: Hotel Obermühle in Garmisch-Partenkirchen