Tennis: Rekord – Milos Raonic zermürbt Cameron Norrie mit 47 Assen

86
Milos Raonic bei den US-Open 2016. Foto: si.robi

London. Beim parallel zum Tennis-Turnier in Halle/Westfalen stattfindenden Event im Londoner Queen’s Club hat der Kanadier Milos Raonic einen neuen Rekord aufgestellt.

Der 1,96 Meter große frühere Wimbledon-Finalist schlug bei seinem hart erkämpften Erstrunden-Sieg über den Briten Cameron Norrie (6:7, 6:3, 7:6) insgesamt 47 Asse und übertrumpfte damit die alte Bestmarke von Ivo Karlovic (Kroatien) um zwei Asse. Der Rekord bezieht sich auf Tennis-Matches im Modus Best-of-Three, also auf Spiele mit maximal drei Sätzen.

Den Asse-Rekord insgesamt hält der kürzlich zurückgetretene US-Amerikaner John Isner. Der 2,08-Riese schlug im längsten Match der Tennis-Geschichte (11 Stunden 5 Minuten) in Wimbledon gegen den Franzosen Nicolas Mahut im Jahr 2010 113 Asse.

Fun-Fact: In seinem Zweitrundenmatch gegen den Niederländer Thiemo de Bakker gelang „Big-John“ kein einziges Ass.