Bar-Schlägerei in Brackwede: Betrunkener Gast rastet aus

44
Symbolfoto: Adobe Stock

Bielefeld-Brackwede. Ein Unbekannter hat Freitagnacht, 14. Juni, nach dem EM-Auftaktspiel, in Brackwede auf einen Gastwirt eingeschlagen und -getreten. Die Polizei sucht nun Zeugen der Tat.

Der Betreiber einer Gastrokneipe am Stadtring, nahe der Wikingerstraße, erstattete am 17. Juni eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung bei der Polizei. Er schilderte den Beamten, dass Freitagnacht in seiner Kneipe einige Gäste Fußball schauten, während er hinter dem Tresen stand.

Gegen 23.45 Uhr hatte sich die Kneipe bereits geleert und er bemerkte, wie ein verbliebener angetrunkener Gast seine Füße auf die Sitzfläche einer Bank ablegte. Der Wirt forderte den Mann auf, die Füße von der Bank zu nehmen. Daraufhin beleidigte der Unbekannte ihn.

Der Wirt trat zu dem Gast an den Tisch und forderte ihn auf, zu zahlen und zu gehen. Er nahm die Gläser vom Tisch in die Hand, um abzuräumen, als der Unbekannte unvermittelt mit seinem Glas in Richtung des Kopfes des Wirtes schlug. Diesem gelang es, den Arm zur Abwehr nach oben zu nehmen, jedoch verlor er das Gleichgewicht und stürzte.

Der Täter trat dann dem Opfer ins Gesicht, so dass dessen Brille zu Bruch ging und er Verletzungen im Gesicht davontrug. Er trat weiter auf den am Boden liegenden ein, bis es anderen Gästen gelang, ihn wegzuziehen und vor das Lokal zu schieben.

Ein Rettungswagen brachte den Verletzten, der auch durch die zersplitternden Gläser Verletzungen an der Hand erlitt, zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der Täter nannte sich „Daniel“, soll Mitte 20 bis Anfang 30 Jahre alt und circa 1,70 Meter groß sein. Er hatte kurze dunkle Haare und war unauffällig gekleidet. Sein Begleiter an dem Abend nannte sich „Tobias“. Er hatte sich nicht an der Auseinandersetzung beteiligt, sondern die ausstehende Rechnung des Täters beglichen.

Beide hatten zum Fußballspiel mit mehreren Personen zusammen, darunter auch zwei Frauen, an einem Tisch in der Kneipe gesessen und Alkohol getrunken. Die Polizei bittet Zeugen, sich bei dem Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0521/545-0 zu melden. (lwz/Polizei Bielefeld)