Unfassbare Tat in Bielefeld: Feiger Angriff auf behindertes Kind

131
Symbolfoto: Adobe Stock

Bielefeld. Eine Zeugin erstattete bei der Polizei eine Strafanzeige, nachdem am Mittwoch, 24. April, ein bislang unbekannter Täter einen Jugendlichen schlug.

Eine 29-jährige Bielefelderin erstattete bei der Polizei eine Anzeige und schilderten den Beamten folgenden Sachverhalt. Sie befand sich in der Stadtbahn Linie 1 in Richtung Innenstadt, als gegen 16.10 Uhr ein Jugendlicher mit Behinderung an der Haltestelle „Bethel“ in die Bahn einstieg. Offensichtlich kam es dabei zu einem Kontakt mit dem Unbekannten. Dieser sprach den Jungen an, dass er besser aufpassen solle.

Dann griff der Mann ihn am Kragen und schlug ihm mehrfach ins Gesicht. Erst als die Zeugin den Täter anschrie, ließ er von dem Opfer ab. Das Opfer stieg an der Haltestelle „Adenauerplatz“ wieder aus der Bahn und weinte. Die Bielefelderin stand zunächst unter Schock, ging aber wenig später zur Polizei, um Strafanzeige zu erstatten.

Bei dem Opfer soll es sich um einen circa 14 Jahre alten Jungen mit Behinderung handeln, der ein Cappy trug. Der südländisch aussehende Täter soll circa 29 Jahre alt sein und schwarze Haare, sowie einen schwarzen Bart tragen. Er war mit einem dunklen Oberteil bekleidet.

Die Polizei bittet das Opfer und Zeugen, sich unter 0521/5450 beim Kriminalkommissariat 14 zu melden. (lwz/Polizei Bielefeld)