Germany‘s Next Topmodel: Lemgoerin und Bielefelder begeistern Stardesigner Jean Paul Gaultier

46
Bildunterschrift: Bielefelder Marvin freut sich mit Luka, Julian, Aldin und Jermaine (von links) über das Ticket in die nächste Runde. Foto: Pro Sieben/Richard Hübner

Lemgo/Bielefeld. „Leider werden nicht alle von euch bei der Fashionshow laufen“ – Mit diesem Satz schockte Heidi Klum die diesjährigen Kandidaten von Germany’s Next Topmodel am Ende der vergangenen Folge.

-Anzeige-

Somit werden nicht alle beim Casting weitergekommenen Modelanwärter in dieser Woche die Kleidung der Designerin Jasmin Erbas auf dem Laufsteg präsentieren dürfen. Für die Entscheidung, wer bereits vor der Fashionshow die Sendung verlassen muss, holt sich Klum Unterstützung in Person von Stardesigner Jean Paul Gaultier.

Gemeinsam schauen sie sich die Kandidaten beim Laufen und Posen an und treffen eine Vorauswahl. „Ich war gar nicht so aufgeregt, ich bin einfach gelaufen und habe alles ausgeblendet“, berichtet Marvin aus Bielefeld nach seinem Auftritt.

Der 22-Jährige freut sich: „Das Gefühl danach ist super, ich wollte nochmal laufen.“ Auch der „Modelmama“ gefällt Marvins Performance, die sie mit „yes“ kommentiert. Zudem bescheinigt sie ihm ein selbstbewusstes Auftreten. Sowohl Marvin als auch die Lemgoerin Lydwine haben die erste Hürde geschafft und dürfen Teil der Modenschau sein. Die 21-jährige Studentin freut sich, weiß aber auch: „Jeder Moment könnte dein letzter sein.“

Die erste Fashionshow steht an

Mit der ersten großen Fashionshow vor 200 geladenen Gästen aus der Modebranche steht kurz darauf bereits die nächste große Bewährungsprobe auf dem Plan. Marvin ist begeistert von seinem goldenen Outfit, aber auch aufgeregt: „Ich bin ein bisschen nervös, weil ich Angst habe, dass ich irgendwas falsch mache. Aber das wird schon, ich rocke das!“

Auch Lydwine fiebert ihrem großen Moment entgegen: „Es ist mein erster richtiger Laufsteg. Das ist so ein unglaublich spannender Moment. Dadurch, dass ich immer Angst habe mich zu zeigen, denke ich mir, ich muss jetzt mal zeigen, wieso ich überhaupt hier sein darf und möchte.“

Modeschöpfer Jean Paul Gaultier sieht Potenzial in Lydwine und kommentiert ihren Catwalk mit: „Großartig!“. Zwar laufe die Lemgoerin laut Klum noch etwas steif, jedoch bescheinigen ihr das Model sowie der im Publikum sitzende Designer Kilian Kerner ein sehr hübsches Gesicht.

„Wenn du auf dem Laufsteg bist und läufst, fühlst du dich extrem schön“, beschreibt die Studentin ihre Laufsteg-Erfahrung. Auch bei Marvin steigt die Vorfreude, aber auch die Nervosität. „Ich falle ja schon etwas aus der Form – im Vergleich zu allen anderen Männern hier, bin ich eher Plus-Size. Aber ich will ein Statement setzen sowie zeigen, dass ich ein starker Läufer bin und den Moment genieße“, berichtet der Student.

Lydwine und Marvin überzeugen

Nach der Fashionshow steht bereits die nächste Entscheidung an: Für einige der Kandidaten ist der Traum, Germany’s Next Topmodel zu werden, schon wieder vorbei – Lydwine und Marvin dürfen sich jedoch weiterhin Hoffnungen auf den Titel machen.

Die Lemgoerin habe der „Modelmama“ sehr gut gefallen und auch Marvin sei ihr mit seinem coolen Walk in Erinnerung geblieben. Der Bielefelder zeigt sich erleichtert: „Ich freue mich so sehr, mir ist ein riesiger Stein vom Herzen gefallen.“

Bereits kommende Woche geht die Reise für Lydwine, Marvin und die anderen 35 Modelanwärter erst so richtig los. Zu sehen ist die vierte Folge der Modelshow am Donnerstag, 7. März, um 20.15 Uhr auf Pro Sieben. Auf Teneriffa steht dann das erste große Fotoshooting an, in Gruppen müssen sich die Teilnehmer im Meer in Szene setzen.