Update: Vorsätzliche Brandstiftung an Universität Bielefeld: Jugendliche Täter?

144
Symbolbild. Foto: Adobe Stock

Kreis Lippe/Bielefeld. Die Polizei sucht nach dem Brand in der Universität am Samstag, 23. März, Zeugen.

-Anzeige-

Die Feuerwehr rückte aufgrund eines Brandmeldealarms gegen 21.55 Uhr zur Universitätsstraße aus. Nachdem der Brand der Möbel im 3. Obergeschoss des betroffenen Gebäudes gelöscht war, mussten aufgrund der starken Verrauchung noch Entlüftungsmaßnahmen getroffen werden. Als Brandursache wurde eine vorsätzliche Brandstiftung festgestellt.

Zur Tatzeit wurden zwei junge Männer in Tatortnähe gesehen. Beide sollen circa 15 bis 17 Jahre alt und schmächtig sein. Einer hatte schwarze Haare und war mit einer schwarzen Jacke bekleidet. Der Zweite trug eine helle Jacke und einen bunten Rucksack.

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich an das Kriminalkommissariat 11 unter 0521-5450 zu wenden. (lwz/Polizei Lippe)


Ursprüngliche Meldung:

Kreis Lippe/Bielefeld. Die Feuerwehr Bielefeld wurde Samstagabend, 24. März, gegen 22 Uhr zu einem Brand an der Universität Bielefeld gerufen, wie das Westfalen-Blatt berichtet. Wachsame Zeugen hatten Flammen hinter einem Fenster erkannt und sofort die Feuerwehr alarmiert. 40 Brandbekämpfer waren im Einsatz gegen die Flammen im Gebäudeteil T. Weitere Informationen folgen. (lwz)