Geldautomatensprengung im Werre-Park: DNA-Treffer führt zu Tätern

9
Symbolbild: Adobe Stock

Kreis Lippe/Bielefeld/Minden-Lübbecke/Bad Oeynhausen. Nach einer Geldautomatensprengung im Werre-Park in Bad Oeynhausen am 25. Oktober 2023, ist die Polizei den Tätern nun auf die Schliche gekommen.

-Anzeige-

DNA-Spuren im Fluchtfahrzeug konnten zwei polizeibekannten Männern zugeordnet werden. Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen konnte die Polizei das Fluchtfahrzeug der Automatensprenger, einen Audi S5, in einer abgelegenen Scheune in Vlotho sicherstellten.

Die Täter hatten dieses laut Polizei dort versteckt und zurückgelassen und waren zunächst weiterhin flüchtig. Sie erlangten bei ihrer Tat keine Beute und hinterließen einen Schaden in Höhe von rund 80.000 Euro.

Im Audi sicherten die Ermittler DNA-Spuren, die zwei Männern aus den Niederlanden (21 und 24 Jahre) zugeordnet werden konnten. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass sich die Tatverdächtigen bereits in Untersuchungshaft befinden.

Sie waren nach einer Automatensprengung im hessischen Hasselroth Ende November 2023 festgenommen worden. Ein Haftrichter hatte für diese Tat die Untersuchungshaft angeordnet. (lwz/Polizei Bielefeld)