Notarztwagen in Büren in Unfall verwickelt: 45.000 Euro Sachschaden

25
Symbolbild. Foto: Adobe Stock

Kreis Lippe/Büren. Der 29-jährige Fahrer eines Notarztwagens war am Mittwochabend, 27. März, gegen 18.45 Uhr mit Sonder- und Wegerechten auf dem Weg zu einem medizinischen Notfall. Mit ihm im Fahrzeug befand sich als Beifahrer der 58-jährige Notarzt. Der Fahrer befuhr den untergeordneten Spielenweg in Fahrtrichtung stadtauswärts.

-Anzeige-

An der Kreuzung Spielenweg mit dem übergeordneten Unterer Domentalsweg kam es zu einem Zusammenstoß mit einem aus Sicht des Fahrers von links kommenden VW Golf, indem sich ein 37-jähriger Mann aus Rüthen mit seinem gerade einjährigen Sohn befand.

Durch die Wucht der Kollision wurde der Golf gegen einen Straßenbaum geschleudert.

Bei diesem Unfall wurde der 29-jähriger Fahrer des Notarztfahrzeugs leicht verletzt. Mit einem Rettungswagen wurde er zwecks ambulanter Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Das einjährige Kleinkind bleib unverletzt, wurde jedoch vorsorglich in eine Kinderklinik gebracht Die anderen beiden Fahrzeuginsassen bleiben unverletzt.

Eine 47-jährige Zeugin und Ersthelferin verletzte sich an Fahrzeugteilen leicht und wurde am Unfallort medizinisch versorgt.

An den Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden von insgesamt 45.000 Euro. Beide waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. (lwz/Polizei Paderborn)