Bad Salzuflen: 69-Jährige fällt auf Immobilien-Betrug rein

21
Symbolfoto: Adobe Stock

Bad Salzuflen. Eine 69-jährige Frau aus Bad Salzuflen erstattete am 20. März Anzeige wegen Betrugs. Die Frau hatte über das Internet ein Immobilienangebot gefunden und den vermeintlichen Anbieter kontaktiert. Daraufhin meldete sich eine angebliche Agentin, die der Geschädigten mitteilte, dass sie für eine persönliche Besichtigung vorab einen mittleren vierstelligen Eurobetrag überweisen solle.

-Anzeige-

Nach der Überweisung des Geldes erhielt die Geschädigte einen Termin für die Besichtigung. An der angegebenen Adresse erfuhr sie jedoch von den Bewohnern, dass das Haus nicht zum Verkauf stehe.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang eindringlich vor betrügerischen Machenschaften im Immobilienbereich: „Seien Sie bei Kaufangeboten im Internet besonders vorsichtig und überweisen Sie niemals Geld, ohne die Identität des Anbieters und die Echtheit des Angebots sorgfältig geprüft zu haben.“ (lwz/Polizei Lippe)