Finaleinzug in München: Struff deklassiert Holger Rune in 45 Minuten

28
Symbolbild. Foto: Pixabay

München. Jan-Lennard Struff ist durch ein 6:2, 6:0 gegen den zweifachen Turniersieger Holger Rune in nur 45 Minuten Spielzeit ins Finale des ATP-Turniers in München eingezogen. Dort trifft er am morgigen Sonntag auf den US-Amerikaner Taylor Fritz. 

-Anzeige-

Zu Beginn des Matches gegen den leicht favorisierten Dänen deutete nichts auf dieses verrückte Ergebnis hin. Beide Spieler gewannen ihre Aufschlagspiele bis zum 3:2 für „Struffi“. Anschließend sah Holger Rune kein Land mehr. Struff gelang einfach alles und so fegte er wie ein Orkan über seinen konsternierten Gegner hinweg. Sinnbildlich ein Netzroller von Struff, der noch auf die Seite seines Kontrahenten sprang und ihm so den ersten Matchball bescherte.

Struff, der bislang noch kein Turnier auf der ATP-Tour gewinnen konnte, zieht damit in sein viertes Finale ein. Nach 2021 ist es sein bereits zweites Finale in München. Sollte er die Leistung von heute noch einmal abrufen können, dürfte es für Taylor Fritz schwierig werden den ersten Turniersieg der deutschen Nummer 2 zu verhindern.