Messerattacke in Schloß-Holte-Stukenbrock: Mann sticht schwangerer Freundin in den Unterleib [Update]

71
Symbolbild: Adobe Stock

Schloß Holte-Stukenbrock. Eine junge Frau soll nach ersten Erkenntnissen der Polizei Gütersloh am Sonntag, 21. April, in Schloß Holte-Stukenbrock von ihrem Freund schwer verletzt worden sein.

-Anzeige-

Zu der Auseinandersetzung während einer häuslichen Gewalt haben die Staatsanwaltschaft Bielefeld und die Mordkommission „Vogel“ die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 13.50 Uhr erhielt die Leitstelle der Kreispolizeibehörde Gütersloh Kenntnis zu der häuslichen Gewalt in einer Wohnung am Hellweg. Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler verletzte ein 28-Jähriger aus Rheda-Wiedenbrück seine ebenfalls 28-jährige schwangere Freundin mit dem Stich eines Messers in den Unterleib.

Das Kind trug nach jetzigem Stand keine Verletzungen davon. Gütersloher Polizeibeamte nahmen den Tatverdächtigen vor Ort fest und führten ihn auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld dem zuständigen Haftrichter des Amtsgerichtes Bielefeld vor. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl wegen des Vorwurfs der gefährlichen Körperverletzung in Tateinheit mit versuchtem, besonders schwerem Schwangerschaftsabbruch.

Die Ermittlungen werden durch eine Bielefelder Mordkommission, unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Alexander Scholz, gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Bielefeld fortgeführt. (lwz/Polizei Gütersloh/Bielefeld)