Oldtimer-Ausstellung in Lemgo: Alt-Opel-Freunde zeigen ihre Autoschätze

56
Stellen stolz einige ihrer Fahrzeuge in einem leeren Geschäft an der Mittelstraße zur Schau: (von links) Claus Möhring, Sven-Eric Bierhenke und Dirk Hemmers. Foto: Reiner Toppmöller

Lemgo. Sven-Eric Bierhenke ist bekannt für seine Leidenschaft zu alten Autos. Einmal im Jahr lädt der Immobilienmakler zu seinen „Legenden in Lippe“ nach Lemgo ein und natürlich ist er auch, als Besitzer einiger alter Opel-Fahrzeuge, Mitglied bei den Alt-Opel-Freunden. Da lag der Gedanke nah, einen Geschäftsleerstand an der Mittelstraße in Lemgo vorübergehend zu einer kleinen Ausstellung zu nutzen.

-Anzeige-

„Nach Rücksprache mit meinem Kunden können wir nun das Geschäft bis Ende Mai als kleine Oldtimer-Ausstellung nutzen“, erklärt der Autofan zusammen mit seinen Vereinsfreunden erfreut.

„Die Leerstände sind nun mal da, und es wurde viel und lange von Seiten der Stadt, der Geschäftsleute und Lemgo Marketing überlegt, wie man die leeren Ladenlokale etwas attraktiver gestalten könne. Da kam das 125-jährige Opel-Jubiläum wie gerufen“, sagt Bierhenke.

Dies wird am 1. und 2. Juni groß im „PS.Speicher“ in Einbeck gefeiert. Am Samstag gibt es dort eine Opel-Klassiker-Ausfahrt, zu der man sich bei den Alt-Opel-Freunden anmelden muss. Am Sonntag folgt das große Opel-Treffen mit Hunderten alten Opel-Fahrzeugen.

Doch zuvor lockt noch eine große Oldtimer-Ausstellung im Rahmen von „Lemgo macht ein Fass auf“ am Mittwoch, 1. Mai, von 9 bis 13 Uhr, an die Mittelstraße nach Lemgo. Dort stehen dann auch die Opel-Freunde mit einem Infostand vor ihrem Schaufenster.

Im Fenster in Lemgo stehen dekoriert von zeitgenössischen Devotionalien ein alter Admiral, der Commodore C 2.5E von Dirk Hemmers, der seit 30 Jahren im Familienbesitz ist, ein Opel Kadett A und ein alter Opel Olympia von Matthias Lange aus Bielefeld. Auch ein Opel-Kühlschrank und eine -Nähmaschine sind dort zu sehen. Der Alt-Opel-Freunde-Club hat 240 Mitglieder, zehn davon leben in Lemgo.