Minden: Jugendbande raubt 17-Jährigen aus

37
Symbolbild. Foto: Pixabay

Minden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines Raubdelikts auf der Mindener Messe am Freitagabend, 10. Mai. Es werden Zeugen gesucht.

-Anzeige-

Nach derzeitigem Kenntnisstand war ein 17-Jähriger aus Porta Westfalica gegen 20.10 Uhr auf der Mindener Messe unterwegs. Als er sich im Bereich der Uferstraße befand, wurde er den Angaben nach von fünf Jugendlichen umringt. Einer der ihm unbekannten männlichen Personen dirigierte ihn zwischen den Fahrgeschäften hindurch in den Bereich der Wohnwagen von Schaustellern. In dem nahezu von Kirmesgästen nicht einsehbaren Bereich hielt man ihn fest und entnahm die Geldbörse aus seiner Gesäßtasche. Mit dem daraus entwendeten Bargeld flüchtete die Gruppe in unbekannte Richtung. Die leere Geldbörse ließen die Täter zurück.

Die Tatverdächtigen konnte der Ausgeraubte wie folgt beschreiben: Alle Täter sollen circa 16 Jahre alt gewesen sein und dunkle, teilweise lockige Haare gehabt haben. Einer des Quintetts sei ihm aufgefallen, weil er hellere Haare trug. Bekleidet waren die Jugendlichen mit eher trainingsähnlicher Oberbekleidung.

Wer am Freitagabend verdächtige Beobachtungen gemacht, die mit dem Raubüberfall im Zusammenhang stehen könnten oder die Täter bei ihrer Flucht im Bereich des Tatortes gesehen hat, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0571/88660 bei der Polizei in Minden zu melden. (lwz/Polizei Minden-Lübbecke)