Von Zeugen eingesperrt: Kiosk in Gütersloh wird für Dieb zum Gefängnis

13
Symbolbild: Pexels/Markus Spiske

Gütersloh. Ein 36-jähriger Dieb beabsichtigte eigentlich aus einem Kiosk an der Strengertraße Zigaretten zu stehlen. Dafür hebelte er am Freitagmorgen (17.05., 06.45 Uhr) die Tür des Ladenlokals auf. Den Dieb im Geschäft bemerkte eine Zeugin. Kurzerhand schloss sie die durch ihn aufgehebelte Tür.

-Anzeige-

Weitere Zeugen kamen dazu und halfen mit, den Einbrecher am Tatort einzusperren. Der Einbrecher konnte noch im Kiosk durch die Polizei festgenommen werden. Versuche seinerseits, die Tür mit Getränkekisten einzuschlagen, misslangen.

Bei dem Einbrecher handelt es sich um einen 36-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz. Als die Polizei am Tatort eintraf und ihn befreite, bedrohte er die Beamten und sperrte sich gegen die Festnahme. Es ergab sich der Verdacht, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand.

Durch einen Arzt wurde dem Mann eine Blutprobe abgenommen.

Da es nicht sein erster Einbruch war und der Mann keinen festen Wohnsitz hat, wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Freitagnachmittag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchtungshaftbefehl gegen den 36-Jährigen. (lwz/Polizei Gütersloh)