Lage: Zahnarztpraxis sammelt 9.000 Euro für guten Zweck

28
Spendenübergabe in der Praxis: Dr. Moritz Aldag begrüßt Ilka Beermann von den Pfadfindern Lage. Foto: Fabienne Biermann

Lage. Mit der Unterstützung ihrer Patienten hat die Zahnarztpraxis von Dr. Moritz Aldag altes Zahngold im Wert von fast 9.000 Euro gesammelt. Die Praxis rundete auch in diesem Jahr den Erlös auf, mit dem lokale Förderungen getätigt werden.

-Anzeige-

In diesem Jahr dürfen sich unter anderem die Pfadfinder Lage über 7.000 Euro freuen. Angesichts ihres 100. Jubiläum ist diese Spende eine besondere Überraschung. Die Pfadfinder freuten sich daher umso mehr über die Spende und haben bereits einige Pläne zur Verwendung des Geldes geschmiedet.

Anlässlich des Jubiläums wurde eine 328-seitige Chronik veröffentlicht. Ebenfalls können durch den Förderbeitrag die Reise der Jugendgruppe nach Schweden, sowie verschiedenste Projekte unterstützt werden. Auch können Eltern bei der Anschaffung des passenden Equipments unterstützt werden. Weitere Informationen über die Pfadfinder Lage befinden sich auf ihrer Internetseite.

Diese Spende wäre jedoch ohne die Patienten der Zahnarztpraxis nicht möglich gewesen. „Rund 100 Patienten haben sich dieses Jahr an der Spende beteiligt“, sagt Dr. Moritz Aldag. Wenn altes Zahngold ausgewechselt werde, komme immer die Frage auf, ob man das Gold behalten wolle oder es für einen guten Zweck spenden möchte, erläutert er.

„Unser Dankeschön gilt den Patienten und natürlich der Zahnarztpraxis, die alles in die Wege leiten konnte“, ergänzt Ilka Beermann von den Pfadfindern Lage, die zur Spendenübergabe in die Praxis von Dr. Aldag gekommen war.

In jedem Jahr haben die Patienten dort die Möglichkeit, Vorschläge für die Förderungen zu machen. Wichtig ist der Zahnarztpraxis, dass der Erlös Vereinen oder Veranstaltungen in Lage und Umgebung zugutekommt. Für 2024 schlug Maria Hammerl von der AWO Kita Butzeburg eine Spende für die Pfadfinder vor. Bereits in den vergangenen Jahren gab es derartige Spenden. 2023 kamen je 6.000 Euro dem Kinderschutzbund Lage und dem AWO-Familientreff zugute.