Wirbel um Ronaldo-Training in Gütersloh: Ticketvergabe wird zur Farce

2053
Cristiano Ronaldo im Zweikampf mit Luka Modrić während eines Länderspiels zwischen Portugal und Kroatien im Jahr 2023. Foto: Fanny Schertzer/Wikimedia

Gütersloh. Tausende Fußballfans hatten gehofft, und wurden doch bitter enttäuscht: Die Ticketvergabe für das öffentliche Training der portugiesischen Nationalmannschaft in Gütersloh war bereits vor ihrem eigentlichen Beginn beendet.

-Anzeige-

Denn schon rund eine Stunde bevor das Ticketportal der Stadt Gütersloh um 10 Uhr geöffnet wurde, war die Seite nicht mehr erreichbar. Über den Alternativweg, die „Vereinsticket-App“, konnten Nutzer dann zwar pünktlich um 10 Uhr auf die Kartenauswahl zugreifen, doch die Sicherung der ausgewählten Plätze im Warenkorb scheiterte in den meisten Fällen.

Einige Nutzer hatten ihre Karten sogar bereits im Warenkorb gespeichert und erhielten dann im folgenden Schritt die Nachricht, dass ihre Auswahl nicht mehr möglich sei. Laut Radio Gütersloh habe es insgesamt 50.000 Anfragen für die 6.000 verfügbaren Plätze gegeben.

Nur wenige Sekunden danach erschien der Hinweis, dass alle verfügbaren Karten bereits reserviert seien. Wenige Minuten später war das Training dann komplett ausgebucht. Dieser Umstand sorgte für großen Unmut unter den Fans, die ihrem Ärger in den sozialen Medien Luft machten.

Dort sprach sich zudem schnell herum, dass einige „glückliche“ Fans, die Karten erhalten hatte, diese für horrende Summen (bis zu 1.000 Euro pro Ticket) auf dem Online-Portal Kleinanzeigen zum Verkauf anbieten würden. Mittlerweile sind fast alle Angebote jedoch wieder verschwunden. Einige wurden vom Portal nach Meldung anderer Nutzer gelöscht, andere wohl schon durch einen erfolgreichen Kauf beendet.

Von einem Erwerb dieser Tickets sollten die enttäuschen Fans jedoch dringend absehen. Denn die erworbenen Karten sind allesamt personalisiert, sodass beim Einlass in das Stadion der Zutritt verweigert werden könnte.