Kuh vorm Verhungern gerettet: Straftat nach Tierschutzgesetz in Stöckse

36
Die abgemagerte Kuh ist auf fremde Hilfe angewiesen. Foto: Polizei Nienburg/Schaumburg

Nienburg. Ein Mann meldete am Dienstagnachmittag, 4. Juni, der Polizei, dass seit mehreren Tagen eine Kuh an einer Siloplatte am Hanslohweg in Stöckse lag, ohne dass sich jemand darum kümmert.

-Anzeige-

Den Polizeibeamten vor Ort bestätigte sich das Bild. Die Kuh war stark abgemagert.

Das Tier musste von einem hinzugezogenen Tierarzt erlöst werden.

Das Veterinäramt wurde verständigt und gegen den 50-jährigen Halter wurde ein Strafverfahren nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet. (lwz/Polizei Nienburg/Schaumburg)