Detmold: Mann attackiert wahllos Passanten – Festnahme

41
Symbolbild. Foto: Adobe Stock

Detmold. Zu einer Körperverletzung kam es am Mittwochvormittag, 12. Juni, gegen kurz nach 10 Uhr an der Straße Neustadt/Ecke Gartenstraße. Ein Zeuge beobachtete, wie ein Mann in Höhe der Musikhochschule unvermittelt Passanten angriff und rief die Polizei.

Nach ersten Erkenntnissen schlug der Mann einen Radfahrer und einen Fußgänger mit der Faust ins Gesicht. Der Fußgänger, bei dem es sich nach Zeugenaussagen um einen Musikstudenten gehandelt haben könnte, flüchtete in die Gartenstraße. Noch ist unklar, ob die beiden Opfer durch den körperlichen Angriff verletzt wurden.

Der Täter entfernte sich anschließend zu Fuß in Richtung Paulinenstraße. Dort konnten Polizeibeamte ihn kurz darauf im Bereich der Sparkasse feststellen. Es handelt sich um einen 33-Jährigen ohne festen Wohnsitz, der bereits polizeibekannt ist. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde er zur Detmolder Polizeiwache gebracht und in Gewahrsam genommen.

Die weiteren Ermittlungen zu den Hintergründen der Taten dauern an. Die Polizei bittet den Radfahrer und Fußgänger sowie mögliche weitere Personen, die durch den Mann geschädigt wurden, sich beim Kriminalkommissariat 5 zu melden, Rufnummer 05231/6090. (lwz/Polizei Lippe)