Bad Salzuflen: Baugenehmigung für Ärztehaus „Medicampus“ erteilt

59
Die Baugenehmigung für das Ärztehaus in Bad Salzuflen an der Parkstraße ist erteilt: Das „Medicampus“ soll neben einem Zentrum für Gesundheit auch zu einem Vorzeigeprojekt für ökologisches Bauen werden. Foto: Sander Immobiliengruppe

Bad Salzuflen. Gute Nachrichten für Bad Salzuflen und die Fläche der ehemaligen Klinik am Kurpark: „Seit diesem Monat halten wir die Baugenehmigung nun in den Händen“, verkünden Dr. med. Jürgen Vortherms und Stanley Kirana, Gründer der Diabetologischen Schwerpunktpraxis in Lage.

Ihre Praxis, die derzeit noch in Lage ansässig ist und mehr als 12.000 Patienten jährlich behandelt, wird Ankermieter des Objektes auf dem Gelände an der Einmündung Sophienstraße/Parkstraße. Damit sei der „erste ganz große Meilenstein“ für das Ärztehaus „Medicampus“ in Bad Salzuflen an der Parkstraße erreicht, so Vortherms.

Mit der Erteilung der Baugenehmigung in der vergangenen Woche stehe dem Baustart nichts mehr im Wege. „Wir sind glücklich über diese Dynamik und das Erreichte. Aber vor allem dürfen sich unsere Patienten sowie Mitarbeiter über ein freundliches und modernes Ambiente in der neuen Praxisklinik freuen.“

Auf rund 4500 Quadratmetern sind neben Praxisräumen für Allgemein- und Fachärzte auch moderne Diagnostik- und Behandlungsräume sowie eine zentrale Blutabnahme geplant. Des Weiteren wird das Gebäude über eine Apotheke, Physiotherapie- und Ergotherapiepraxen sowie ein Café verfügen, um ein ganzheitliches Angebot anzubieten.

Patientenversorgung und verkürzte die Wege

Das Projekt „Medicampus“ stelle einen wichtigen Part in der heutigen und zukünftigen medizinischen Versorgung dar. „Aufgrund unserer besonderen Expertise mit dem Schwerpunkt der Diabetologie sowie der Kombination zwischen innovativen OP-Techniken und der neuen OP-Ausstattung wird es möglich sein, den Patienten aus der Region eine sehr gute medizinische Versorgung vor Ort zu gewährleisten“, betont Dr. med. Jürgen Vortherms, Initiator des Projektes „Medicampus“.

Das moderne Ärztehaus wird eine Vielzahl an Fachrichtungen unter einem Dach vereinen und „somit die interdisziplinäre Zusammenarbeit und den Austausch zwischen den verschiedenen medizinischen Disziplinen fördern“, erklärt Bürgermeister Dirk Tolkemitt.

Dies trage maßgeblich zur Verbesserung der Patientenversorgung bei und verkürze die Wege für Patienten erheblich. „Für die Kurstadt wird das Ärztehaus ein enorm wichtiger Mehrwert auch innerhalb des ‚Gesundheitscampus‘ sein, um den Gesundheitsstandort Bad Salzuflen weiterzuentwickeln und für die Zukunft auszurichten“, ergänzt Melanie Koring, Erste Beigeordnete und Kämmerin der Stadt Bad Salzuflen.

Hochmoderne medizinische Infrastruktur

Während der Bauphase werde besonderer Wert auf nachhaltige Bauweisen und umweltschonende Technologien gelegt. Der „Medicampus“ soll nicht nur ein Zentrum für Gesundheit, sondern auch ein Vorzeigeprojekt für ökologisches Bauen werden.

Angestrebt wird das Qualitätssiegel „Nachhaltiges Gebäude“ (QNG), welches bereits in die Planung und Finanzierung integriert wurde. „Mit dem Ärztehaus ‚Medicampus‘ schaffen wir eine hochmoderne medizinische Infrastruktur, die den Bedürfnissen der Bevölkerung in Bad Salzuflen und Umgebung gerecht wird“, sagt Diabetologe Dr. med. Jürgen Vortherms.

Fertigstellung für Ende 2025 geplant

„Wenngleich ein Großteil der Flächen schon seit einiger Zeit fest verplant ist, sind doch noch einige Restflächen zur Vermietung frei. Interessenten, die sich eine weitere Ergänzung des ‚Medicampus‘ durch ihr Fachgebiet oder ihre Dienstleistung vorstellen können, sind eingeladen, sich zu melden“, heißt es weiter.

„Wir freuen uns, dass wir nun mit der erhaltenen Baugenehmigung noch in diesem Sommer mit den Bauarbeiten beginnen können“, sagt Diabetologe Dr. med. Jürgen Vortherms abschließend. Die Fertigstellung des Ärztehauses ist für Ende 2025 geplant.

Über das Ärztehaus „Medicampus“

Das Ärztehaus „Medicampus“ in Bad Salzuflen ist ein geplantes Gesundheitszentrum, das eine breite Palette medizinischer Dienstleistungen unter einem Dach vereinen soll. Ziel ist es, durch eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit eine optimale Versorgung der Patienten zu gewährleisten und die medizinische Infrastruktur der Region nachhaltig zu stärken.