Familienfest auf Schloss Brake: 1.000 Besucher feiern fröhlich

44
Rund 1.000 Besucher strömten zum Familienfest auf Schloss Brake. Foto: Andreas Leber

Lemgo. Bei herrlichem Wetter fand auch dieses Jahr wieder das große Familienfest auf Schloss Brake statt. Mehr als 1.000 Besucher verlebten dort fröhliche Stunden.

Auf dem Gelände wurde besonders für die kleineren Besucher viel Spannendes geboten. Stellenweise bildeten sich unter anderem beim Rodeo-Reiten oder Fußball-Darts lange Schlangen. Der Geflügelzuchtverein Lemgo war ebenfalls vertreten und präsentierte seine Tiere. Dort durften die kleineren, aber auch größeren Gäste etwa ein Huhn streicheln oder gar auf die Hand nehmen.

Landesverbandsvorsteher Jörg Dünning-Gast begrüßte die Besucher, die wegen des Familienfestes oder zum Besuch des Weserrenaissance-Museums vor Ort waren. Er habe doppelten Grund zur Freude, betonte Dünning-Gast, da sowohl das heutige Fest, mit der neuen Sonderausstellung „Echt griffig – So fühlt sich Weserrenaissance an“, als auch der 75. Geburtstag des Landesverbandes in diesem Jahr noch anstünde.

Der „Tag der Weserrenaissance“ kam, den Reaktionen der Besucher nach, erneut super an. Wer Lust hatte, konnte sich einmal wie eine Prinzessin oder ein Prinz fühlen und in eines der dortigen Renaissance-Kostüme schlüpfen. Aber auch Kettcars, Hula-Hoop-Ringe oder Bobbycars konnten die kleineren Besucher ausprobieren.

Zum Abschluss spielte dann noch die bekannte Kinder-Band „Randale“, die noch einmal viele Zuhörer vor die große Bühne lockte. Museumsleiterin Silvia Hermann zeigte sich von dem Trubel sehr angetan und freute sich zudem über das tolle Wetter.