Erfolgsgeschichten aus Lippe: Oerlinghauser macht sich selbständig

21
Existenzgründung am Familienesstisch: (von links) Pacemaker-Geschäftsführer Christian Tilleke und Arbeitsvermittler Vincent Krull. Foto: Tanja Liebke/Agentur für Arbeit Detmold

Kreis Lippe/Oerlinghausen. Der Vertriebler und Marketingexperte Christian Tilleke hat sich im Jahr 2023 selbständig gemacht. Zuvor hatte er in verschiedenen Positionen gearbeitet: als Dozent, als Sales Manager, Commercial Director sowie freiberuflich nebenbei als Redner bei Hochzeiten.

Durch diese Nebentätigkeit ist er auch zu seiner Gründungsidee gekommen, weil er sich einen Kundenstamm über Social Media aufgebaut hatte. „Als ich dann betriebsbedingt im vergangenen Jahr arbeitslos wurde, gab es zwei Möglichkeiten, entweder eine Neuanstellung anzustreben oder den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen“, erinnert sich Tilleke, der diese Optionen mit Vincent Krull besprach.

Vincent Krull, Arbeitsvermittler in der Geschäftsstelle Bad Salzuflen der Agentur für Arbeit Detmold, stellte dem Oerlinghauser einen Gründungszuschuss in Aussicht, der „entscheidend war“, so Christian Tilleke. „Natürlich konnte ich – trotz selbst erstelltem Businessplan – nicht abschätzen, ob ich genügend Kunden würde gewinnen können, um meine Familie zu ernähren. Der Gründungszuschuss war deshalb eine willkommene Basisabsicherung.“

Im September 2023 war es dann soweit: Mit kleinem Investment – Laptop und eingekaufter Software – startete Christian Tilleke mit seiner Firma Pacemaker in Oerlinghausen am Esstisch der Familie seine Selbständigkeit. Das Ziel der Agentur ist es indes, Unternehmen und Organisationen dabei zu unterstützen, ihre Präsenz in den Sozialen Medien zu stärken und neue Kunden zu gewinnen.

Inzwischen „läuft der Laden“, berichtet der Geschäftsführer. „Ich habe zwei Mitarbeiterinnen mit finanzieller Unterstützung der Arbeitsagentur (Eingliederungszuschuss) eingestellt. Und wir haben nunmehr Kunden von Schleswig-Holstein bis Freiburg, sogar im benachbarten Ausland in der Schweiz.“ Weshalb diese Geschäftsidee so gut funktioniere? „Weil mir Kunden sagen: Was Social Media angeht, haben wir ‚keine Zeit, keine Lust, kein Wissen‘“, erläutert Tilleke.

Auf den Firmennamen Pacemaker (zu Deutsch: Tempomacher) kam der verheiratete Familienvater einer dreijährigen Tochter übrigens aufgrund seines Hobbies, dem Marathonlauf. „Mein Antrieb und mein Durchhaltevermögen ist immens“, schmunzelt der Geschäftsführer, der nach eigenen Angaben rund 50 Wochenstunden arbeitet, „allerdings sehr flexibel“.

Sowohl Tilleke als auch Krull ermutigen Menschen mit Gründungswunsch und Gründungswillen, den Schritt in die Selbständigkeit zu gehen, so denn die Geschäftsidee tragfähig ist. Krull erklärt: „Mit der finanziellen Unterstützung der Detmolder Arbeitsagentur kann gerade der Geschäftsaufbau in der Anfangsphase erheblich erleichtert werden.“