64 Verkehrsverstöße in Paderborn: Ein Fahrer flüchtet

16
Symbolfoto: Adobe Stock

Kreis Lippe/Paderborn. Bei ihren jüngsten Verkehrskontrollen auf der B1 sowie im Innenstadtbereich von Paderborn hat die Polizei am Donnerstag, 21. März, insgesamt 64 Verkehrsverstöße festgestellt. Ein Fahrer versuchte, sich den Maßnahmen durch eine Flucht zu entziehen.

-Anzeige-

Der 35-Jährige fuhr in einem grauen 5er BMW auf der B1 von Salzkotten aus kommend in Richtung Paderborn, als ihn die Beamten aufgrund eines Geschwindigkeitsverstoßes anhielten. Dort nannte der Mann zunächst seinen Namen, dann aber ein falsches Geburtsdatum. Auf erneute Nachfrage gab er Gas und bog, ohne auf die Vorfahrt anderer Fahrzeuge zu achten, nach rechts auf den Frankfurter Weg ab. An der folgenden Kreuzung überfuhr er eine rote Ampel und setzte seine Fahrt nach links in die Wollmarktstraße fort. Auf den Fahrer kommt nun eine Strafanzeige wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs zu.

Darüber hinaus stellte die Polizei Paderborn insgesamt 44 weitere Geschwindigkeitsverstöße fest. 27 wurden innerhalb, 17 außerhalb geschlossener Ortschaften begangen. Des Weiteren waren sieben Fahrer nicht angeschnallt, und sechs durch ein Handy am Ort vom Straßenverkehr abgelenkt. Ein Fahrer war unter Drogeneinfluss unterwegs. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet. Weitere Autofahrer konnten nicht nachweisen, dass sie im Besitz eines Führerscheins sind. (lwz/Polizei Paderborn)