Gütersloh: Schwerpunktkontrollen an Verler Straße

7
Symbolfoto: Adobe Stock

Kreis Lippe/Gütersloh. Der Verkehrsdienst der Polizei Gütersloh hat am Donnerstag, 21. März, Sonderkontrollen an der Verler Straße durchgeführt.

-Anzeige-

Schwerpunkt der Maßnahmen war laut Polizei die Bekämpfung der Hauptunfallursachen, mit dem Hauptaugenmerk auf Alkohol und Drogen im Straßenverkehr.

In der Zeit von 11 bis 18 Uhr bauten die Kräfte ihre Kontrollstelle auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr, in unmittelbarer Nähe zur Autobahnauffahrt, auf. Insgesamt führten die Beamten eine Vielzahl an Fahrzeugkontrollen durch.

Bei 86 Verkehrsteilnehmern wurden Vortests auf Drogenkonsum sowie bei acht Autofahrenden Atemalkoholtests durchgeführt. Bei neun Autofahrern schlugen die Drogenvortests positiv an.

Dort leiteten die Beamten wegen des Verdachts des Führens eines Fahrzeugs unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. In der Folge wurden bei diesen Fahrzeugführern Blutproben durch einen Arzt im Krankenhaus entnommen.

Darüber hinaus ahndeten die Beamten acht Gurtverstöße sowie sieben Verstöße durch Benutzung eines Mobiltelefons während der Fahrt mit entsprechenden Verwarngeldern.

Die Polizei Gütersloh plant auch in Zukunft immer wieder derartige Kontrollaktionen, um dem Fahren unter Drogen- und Alkoholeinfluss konsequent entgegenzuwirken. (lwz/Polizei Gütersloh)